Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Wittmannsches Haus am Rittergut Prießnitz wird bald Kinderkrippe
Region Geithain Wittmannsches Haus am Rittergut Prießnitz wird bald Kinderkrippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 26.04.2010
Anzeige

Kinderlachen ertönen. Das Signale dafür steht auf Grün. Der Frohburger Stadtrat stimmte dem Vorhaben, das Gebäude zur Kinderkrippe mit 24 Plätzen umzunutzen und 2011 in Betrieb zu nehmen, in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zu.

Eine Baugenehmigung ist bereits beantragt, soll nach Angaben des Bauordnungsamtes des Landkreises spätestens bis Mitte Mai erteilt werden. „Wenn dazu noch die Fördermittel  über das Programm zur integrierten ländlichen Entwicklung genehmigt werden, könnten wir im zweiten Halbjahr mit der Realisierung beginnen“, ließ Bürgermeister Wolfgang Hiensch wissen. In einem ersten Bauabschnitt  soll die in der benachbarten Kindertagesstätte „Kinderland“ die vorhandene Ölheizung erneuert und auf Erdgas umgestellt und das Wittmannsche Haus gleich mit angeschlossen werden. Als weitere Bauabschnitte folgten die äußere Sanierung, der Neubau der Decken und massiver Innenwände, Innenausbau, Ausstattung und ansprechende Außenanlagen. 

Die neue Kinderkrippe mit einer Kapazität von 24 Plätzen könnte manches Problem im Prießnitzer „Kinderland“ lösen. Den Krippenbereich aus dem Gebäude der vorhandenen Kita heraus zu lösen, würde dort nicht nur die räumliche Situation entkrampfen. Es wäre auch die Voraussetzung, diese Kita schrittweise sanieren und modernisieren zu können. Im Moment ist die Einrichtung voll ausgelastet. Durch eine bis September 2010 gültige Ausnahmegenehmigung des kreislichen Jugendamtes werden sogar 67 Kinder hier betreut, obwohl die Kapazität nur 64 Plätze beträgt. Ergo begrüßt auch das Jugendamt die Frohburger Initiative sehr, wie Amtsleiter Thomas Pfeifer unterstreicht: „Die Kapazitäten in diesem Einzugsbereich zu erweitern, ist dringend notwendig. Nach den Umbauarbeiten stehen zehn Plätze mehr zur Verfügung.“ Damit würde die Stadt Frohburg eine 98-prozentige Bedarfsabdeckung im Krippen- und Kindergartenbereich erreichen. 

Geplant ist zudem, dass sowohl auf dem Wittmannschen Haus wie der angrenzenden „Ausstellungscheune“  die Dächer mit Fotovoltaikanlagen versehen werden. 

Die erforderlichen Eigenmittel – maximal können für das Vorhaben im diesjährigen Haushalt 400 000 Euro bereitgestellt werden – sollen vollständig aus dem Anteil der Bedarfszuweisung zur Eingliederung für die ehemalige Gemeinde Eulatal genommen werden.

 

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 19. Juni, zur Eröffnung der Orgelstraße Leipziger Land, erklingt die Steinbacher Hähnel-Orgel vorerst zum letzten Mal. Bis zum Winter wird sie dann in einer Orgelbau-Werkstatt restauriert.

26.04.2010

Nicht eines, 118 Bilder von Schönheiten der unmittelbaren Heimat sind seit Sonnabend im Frohburger Schloss zu sehen. Die Fotografien sind das Ergebnis eines Wettbewerbs, den die Stadt initiierte und an dem 42 Personen teilnahmen.

25.04.2010

Im Landkreis formiert sich Widerstand gegen Kürzungen im sozialen Bereich. Ein Aktionsbündnis, dem Wohlfahrtsorganisationen, Vereine und Gewerkschafter ebenso angehören wie linke Politiker, hat sich Donnerstag Abend in Borna eine Organisationsstruktur gegeben und erste Vorhaben festgelegt.

23.04.2010
Anzeige