Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zu viele Wehren? Heiße Debatte in Frohburg

Zu viele Wehren? Heiße Debatte in Frohburg

Lediglich eine Information zu den Feuerwehren von Hopfgarten und Nenkersdorf wollte Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) dem Stadtrat geben - doch es wurde eine Debatte: Denn es geht nicht nur um die Zukunft dieser Freiwilligen Feuerwehren im Frohburger Stadtgebiet.

Voriger Artikel
Tillich: Tag der Sachsen soll ein Zeichen für das friedliche Miteinander sein
Nächster Artikel
Eventshopping: "Heute ist was los in Geithain"

Heiße Debatte in Frohburg um die Ortsfeuerwehren.

Quelle: Rocci Klein

Es geht grundsätzlich um zukunftsfähige Strukturen.

Für Hiensch ist klar: "Frohburg kann nicht auf Dauer zwölf - oder mit Kohren-Sahlis 15 - Feuerwehren unterhalten." Die Kommune stehe vor der Frage, auf die Fläche zu setzen - oder leistungsfähige Wehren zu formieren. Die Stadt müsse ihre Mittel konzentrieren: "Wir streben sonst dem finanziellen Chaos entgegen." Über die Zukunft des Feuerwehrwesens entschieden aber nicht Verwaltung, Stadtwehrleitung oder Kreisbrandmeister, es obliege allein dem Stadtrat.

Schon Ende 2013 hatte die Kommune die Hopfgarten-Elbisbacher Wehr aufgefordert, über einen Anschluss an die Wehren in Frankenhain oder Prießnitz nachzudenken. Den Hopfgartenern fehle die Möglichkeit, ihr Fahrzeug ordnungsgemäß unterzustellen. Ende Juni forderte Hiensch Wehrleiter Carsten Fischer erneut auf, sich zu entscheiden: Anschluss oder Auflösung. Fischers Antwort: Beides sei "inakzeptabel. Alle Kameraden fordern den Fortbestand als eigenständige Wehr." Die aktive Truppe zählt 18 Köpfe.

Vor der Auflösung stand bereits die Freiwillige Feuerwehr Nenkersdorf. Dank intensiver Werbung im Dorf konnte Personal neu oder erneut gewonnen werden. In den Augen Hienschs geht indes das Beharren auf Eigenständigkeit an den Realitäten vorbei: Der Brandschutzbedarfsplan favorisiert eine Fusion der Wehren Nenkersdorf und Schönau. Hauptargument: die Personaldecke. "In Nenkersdorf wird spätestens in fünf Jahren das Thema der Zusammenlegung oder Auflösung erneut auf der Tagesordnung stehen." Das bloß zur Kenntnis zu nehmen, genügte Egbert Korndörfer (Freie Wähler) nicht: "Wollen wir sie nun am Leben halten oder nicht?" Dass es Klarheit und Verbindlichkeit brauche, meinte ebenso Erika Loy (BuW): "Ich fühle mich als Stadträtin allerdings fachlich überfordert." Eberhard Schneidenbach (Linke) forderte "Vorstellungen von Fachleuten, wie wir das Problem lösen wollen". Christopher Martin (CDU), selbst in die Erarbeitung des Brandschutzbedarfsplans eingebunden, sah das anders: Es müsse eine politische Entscheidung geben. Fraktionskollege Michael Frank wünschte sich, dass aus den Wehren selbst Impulse kämen für ein Zusammengehen mit anderen. Hiensch: Wer sich in der Feuerwehr engagiere, tue das auch außerhalb seines Heimatdorfs. Fest stehe, "wir können das Geld nur einmal verteilen". © Kommentar

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.09.2015
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr