Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Zweiter Anlauf für Verkauf der Prießnitzer Gaststätte
Region Geithain Zweiter Anlauf für Verkauf der Prießnitzer Gaststätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 06.04.2012

. Dachte der Stadtrat Frohburgs vor Monatsfrist, die Sache zur Zufriedenheit aller vom Tisch und eine gute Lösung gefunden zu haben, so musste der Beschluss vorgestern Abend aufgehoben werden. Nun ist ein zweiter Anlauf nötig.

Das Kommunalaufsichtsamt des Landratsamtes ließ die Stadtverwaltung am 19. März wissen, dass die beabsichtigte Veräußerung an Herrn Robert Korndörfer zum Kaufpreis von 4000 Euro nicht genehmigungsfähig sei, demzufolge der Beschluss aufzuheben und das Ausschreibungsverfahren zu wiederholen wäre. Für Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) eigentlich ein Unding, denn im Vorfeld der Beschlussfassung sei die Kommunalaufsicht kontaktiert worden, ob ein Verkauf des Gebäudes unter dem Verkehrswert – den hatte ein Gutachter bei 12 000 Euro ermittelt – möglich wäre. Das sei bejaht worden. „Auch die Begründung der Ablehnung durch das Landratsamt könnten wir eigentlich an vielen Stellen widerlegen", bedauert Hiensch vor allem den Zeitverlust, weil der bauliche Zustand des Gebäudes vor allem im Dachbereich dringenden Handlungsbedarf erfordere.

Dennoch fügte sich die Stadt, hat inzwischen im jüngsten Amtsblatt das besagte Grundstück nochmals befristet bis 13. April ausgeschrieben – mit dem besagten Mindestkaufpreis in Höhe von 12 000 Euro. „Warten wir ab, was wird und hoffen wir, in einer der nächsten Stadtratssitzungen einen endgültigen Beschluss fassen zu können", so das Stadtoberhaupt. Das Kaufangebot muss unter anderem Angaben, wie das Objekt genutzt werden soll, und den Zeitraum für Instandhaltungs-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen enthalten. Die bisherigen Bewerber beziehungsweise Interessenten wurden über die erneute Ausschreibung in Kenntnis gesetzt und gebeten – sofern weiter Interesse am Erwerb besteht – , ihre Angebote fristgemäß abzugeben.

Es bleibe dennoch fraglich, warf Hiensch auf, ob nur der Kaufpreis für die Abwägung einer Entscheidung von Belang sei oder die Stadt nicht mindestens im Rahmen ihre Verantwortung für städtebauliche Aspekte einen Spielraum haben müsse.

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Mädchen und Jungen der Bad Lausicker Kindertagesstätte „Schwanenteich" fielen Ostern und Weihnachten beinahe auf einen Tag: Die Stadt übergab die im Garten neu aufgestellten Spielgeräte und zog damit einen offiziellen Schlussstrich unter die mehrere Jahre währende Sanierung der größten Bad Lausicker Kindereinrichtung.

04.04.2012

[image:phpfXH0Z520100310162730.jpg]
Nenkersdorf. Es ist inzwischen fast ein Jahr her, dass für den Frohburger Ortsteil Nenkersdorf das Straßenbestandsverzeichnis überarbeitet wurde.

03.04.2012

Die Schwäne sind zurückgekehrt auf den Schwanenteich im Bad Lausicker Kurviertel: Mit einem Kanadier setzten Heike und Norbert Schäfer über auf die kleine Insel in der Teichmitte, an Bord nicht nur ein prächtiges Schwanenpaar, sondern auch ein dunkelrotes Entenhaus.

03.04.2012