Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma 100 Jahre Feuerwehr Kleinbardau: Festumzug als Höhepunkt
Region Grimma 100 Jahre Feuerwehr Kleinbardau: Festumzug als Höhepunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 20.06.2011
Anzeige

. Neben vielen Veranstaltungen, die vom Feuerwehrwettkampf der Großen und der Kleinen bis zum Unterhaltungsprogramm reichte, stellte am Sonntag der große Festumzug das herausragende Ereignis dar, in dem sich Löschtechnik von einst bis heute und ein Stück dörfliches Gemeinschaftsleben widerspiegelten.

„Mich freut besonders, dass auch Bewohner Wagen gestaltet haben die nicht in der Feuerwehr sind und in ihren Schaubildern auf ein Kapitel der Kleinbardauer Geschichte verweisen", bemerkt Wehrleiter Siegmund Jahn. Auch aus den umliegenden Orten beteiligten sich Feuerwehren an dem Umzug, der mitten durchs Dorf ging.

Ganz nah dran war Klaus Marx. „Von meinem Grundstück aus habe ich den besten Überblick", gesteht der Kleinbardauer. Gleich zweimal zog die Wagenkolonne an ihn vorüber. „Es ist schon beachtlich was die Leute auf die Beine gestellt haben", zollte er den Organisatoren und Mitwirkenden Lob.

Volker Riedel ist eigens zu der Veranstaltung aus dem benachbarten Bernbruch gekommen. „Was ich hier erleben durfte, hat mir außerordentlich gefallen." Besonders den Festumzug hebt er lobend hervor.

Nachdem die Feuerwehren, die Löschtechnik von einst und Schauwagen ihre Runde durchs Dorf gedreht hatten, löste sich das Menschenspalier entlang der Straße auf. Auch Rentner Heino Geißler aus Grimma, der an der Straßenkreuzung stand, schob nun sein Fahrrad in Richtung Festplatz. „Ich habe früher von 1954 bis 1961 in Kleinbardau gewohnt. Da ich selbst in dieser Zeit der Freiwilligen Feuerwehr angehörte bin ich immer noch mit dieser verbunden, zumindest was deren Geschichte angeht. „Es ist schon eine beachtliche Leistung was die Kameraden und Dorfbewohner auf die Beine gestellt haben." Zu seiner aktiven Feuerwehrzeit, erinnerte er sich, verfügten die Kameraden nur über eine bescheidene Ausstattung. Der Schlauchwagen wurde im Ernstfall, wenn ein Feld oder ein Waldstück brannte, einfach an den Traktor gehängt. Manchmal sogar von Hand geschoben. Über viel mehr Technik verfügten sie damals nicht.

Auf keinen Fall wollte Dieter Trutz aus Glasten das Fest in Kleinbardau versäumen. „Da ich selber in der Feuerwehr bin, kann ich ermessen was die Kameraden geleistet haben." Nicht nur die Feuerwehrarbeit liege ihm am Herzen, auch dem Sport, insbesondere dem Volleyball, ist er zugetan. „Den Volleyball habe ich nach Kleinbardau gebracht", betont er. Die Jugend aus dem Ort habe daraus Beachvolleyball gemacht. Am vergangenen Sonnabend trugen die Kleinbardauer ein Beachvolleyballturnier auf dem von ihnen geschaffenen Platz aus. Auch ein Schaubild von ihrer Anlage war mitten im Festumzug zu sehen. „Wir haben 40 Stunden Arbeitsleistung in das Bild gesteckt", erzählt René Richter. Nach Feierabend gestalteten sie den Wagen.

Wehrleiter Siegmund Jahn sagte, für ihn sei es schon faszinierend, mit welchem Eifer viele Bewohner den Festumzug vorbereitet haben. „Es lässt sich kaum ermessen, was da geleistet worden ist, zumal die Leute ihre Schauwagen in ihrer Freizeit aufgebaut haben."

René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpGJRGNg20110616150452.jpg]
Grimma/Windhoek. Gisela Weiser schaut von der auf 1500 Meter Höhe liegenden Ghaub-Farm ins Land.

17.06.2011

[image:php03c0bb4570201106161536.jpg]
Bad Lausick. Ehe am Sonnabend Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung" erklingen, liegt vor den jungen Musikern aus ganz Deutschland noch allerhand Arbeit: Erstmals probt das Tape-Projektorchester der Deutschen Bläserjugend in der neuen Bläserakademie in Bad Lausick.

17.06.2011

[image:php5564fd6341201106151223.jpg]
Otterwisch. Sieben Pokale: Dies ist Jonas Eitz‘ bisherige und zweifellos vorzeigbare Ausbeute in der aktuellen Quadsaison.

16.06.2011
Anzeige