Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma 20-Jähriger steuert zwischen Großpösna und Naunhof gegen Baum
Region Grimma 20-Jähriger steuert zwischen Großpösna und Naunhof gegen Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 17.04.2018
Der Ford des 20-Jährigen erlitt einen Totalschaden – der Fahrer wurde schwer verletzt. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Naunhof

Für einen 20-jährigen Autofahrer endete am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr die Fahrt zur Arbeit an einem Baum neben der S 43. Der Jugendliche wurde dabei schwer verletzt. Über dem Autobahnzubringer zwischen Großpösna und Naunhof, wo der Unfall nahe dem Abzweig Fuchshain passierte, lag dichter Morgennebel.

Der 20-Jährige war mit dem Ford in Richtung Leipzig unterwegs und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem das Fahrzeug in einen etwa zwei Meter tiefer liegenden Straßengraben rutschte, prallte er dort frontal gegen einen Baum – was einen Totalschaden am Auto zur Folge hatte.

Der junge Mann wurde dabei schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Naunhof rückten aus, um bei der Rettung des Fahrers zu helfen und um die Unfallstelle abzusichern. Der Verkehr auf der S 43 konnte von der Polizei einspurig am Unfallort vorbei geführt werden, sodass nennenswerte Behinderungen im Berufsverkehr ausblieben.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus der Leipziger Straße 31a in Grimma sieht besseren Zeiten entgegen. Ein Berliner möchte fast 1,4 Millionen Euro in die Hand nehmen, um das 1883 errichtete Haus umzubauen und zu sanieren. Im Technischen Ausschuss gab es zu einem wichtigen Baudetail eine überraschende Entscheidung.

20.04.2018

Die umfassende Innensanierung der Nerchauer St.-Martins-Kirche biegt auf die Zielgerade ein. Mittlerweile ist auch der Orgelbauer im Gotteshaus. Johannes Lindner hat sich des Herzstücks im Sakralbau angenommen. Der 61-jährige Fachmann aus Radebeul verschafft der Jehmlich-Orgel ihren ursprünglichen Klang. Dabei muss er mit einigen Tücken kämpfen.

20.04.2018

Die Stadt Grimma zieht vor Gericht, um für ihren Haushalt grünes Licht zu bekommen. Der Kreis hatte Einschränkungen erlassen, weil Grimma noch keine Eröffnungsbilanz hat. OBM Matthias Berger (parteilos) klagt in dem Zusammenhang über den riesigen Aufwand, den das neue Haushaltsrecht verursacht.

20.04.2018
Anzeige