Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma 5. Sommerturnier in Dürrweitzschen
Region Grimma 5. Sommerturnier in Dürrweitzschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 17.07.2015
Anzeige
Grimma/Dürrweitzschen

Am Vortag legten die Helfer noch letzte Hand am Dressur- und Reitplatz an. „Wir bekommen nicht nur Unterstützung durch die Vereinsmitglieder, vielmehr fassen auch Leute zu, die sich mit dem Pferdesport verbunden fühlen“, betont Sektionsleiter Kai Keßling. Bereits tags zuvor präsentierten sich Dressur- und Reitplatz von ihrer besten Seite, für dessen Aufbau viel Zeit benötigt wurde. „Wir haben die Plätze gut hergerichtet. Sogar 60 tausend Liter Wasser sprühten wir darauf, denn die Tage davor hatte es kaum geregnet. Jetzt herrschen für die Teilnehmer ideale Bedingengen.“ Ins Leben gerufen haben die Dürrweitzschner Pferdesportfreunde das Sommerereignis, um dem Nachwuchs eine Chance zu geben.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26748]

Zum Blütenfestturnier nahmen sie die E Klasse aus dem Programm, damit ein zügiger Ablauf gewährleistet werden konnte. Doch der Nachwuchs sollte nicht allein gelassen werden und deshalb organisierte der Verein ein eigenständiges Turnier am Ende des Sommers. Etwa 170 Meldungen sind für dieses begehrte Turnier eingegangen, an dem nicht nur Reiter aus der Leipziger Region teilnehmen. Sogar Meldungen aus Thüringen, Sachsen Anhalt und Brandenburg liegen vor. „Das zeigt, dass wir den richtigen Nerv getroffen haben“, freut sich Kai Kießling. Erstmals zum Einsatz sollte eine Anzeigentafel mit den aktuellen Startoptionen kommen, die gleichzeitig ins Internet übertragen werden, damit die Reiter die Möglichkeit haben, das entsprechende Handy vorausgesetzt, vom etwas abseits liegenden Lager zeitnah zu sehen, wann sie an den Start gehen oder noch einmal antreten müssen, falls es ein Stechen gibt. Leider gelang es nicht die neue Anlage in Funktion zu bringen. „Vielleicht klappt dieser Service für die kommenden Reitturniere“, hofft Kießling. Viele Zuschauer säumten das Areal, die bei bestem Turnierwetter Pferdesport hautnah erlebten. Gotfried Keller ist selbst ein passionierter Freizeitreiter. Ich habe in DDR Zeiten an Turnieren teilgenommen und reite auch heute noch zu meinem Vergnügen“, sagt er. Deshalb schaue er gern zu, wie sich der Reitsport entwickelt und stellt fest, dass die Reitanfänger scheinbar immer jünger werden.

René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26731]Unzählige Kameras klickten, als Almut Weishäupl, Klassenlehrerin der diesjährigen ersten Klasse in der Grundschule Großbothen, die Schüler in die Muldentalhalle führte.

25.08.2013

Seit dem Katastrophenalarm in Sachsen-Anhalt hat Arnd Viehweg ein waches Auge auf die in diesem Jahr grassierende Pflanzenkrankheit. Der diplomierte Landwirt, dessen Rinder auf gepachteten Flächen in dieser Region weiden, hatte bereits Mitte Juli infizierte Bäume ausgemacht.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26709]Die Fensterläden des mobilen Verkaufswagens haben sich gerade geöffnet, da gehen bereits duftender Kaffee und kross gegrillte Bratwürste über den Tresen.

19.05.2015
Anzeige