Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma 585 Euro gesammelt – Grimmaer Stadtchef spendet seine Spenden
Region Grimma 585 Euro gesammelt – Grimmaer Stadtchef spendet seine Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 27.11.2015
Eine Gruppe von Einwohnern hatte in Grimma eine Sammelaktion für Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) gestartet. 585,32 Euro Spenden kamen zusammen. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Grimma

Nach seiner Verurteilung wegen der umstrittenen Baumfällaktion im Februar 2014 im Grimmaer Stadtwald kam es zu einer spontanen Sammelaktion für das Stadtoberhaupt. Mitinitiator Sören Müller überreichte Berger am Donnerstag sechs Spendenbüchsen, die im Stadtgebiet bei Händlern zweieinhalb Wochen aufgestellt worden waren. 585,32 Euro kamen zusammen.

Einige Grimmaer Bürger – darunter Mitinitiator Sören Müller (links) – hatten eine Sammelaktion für Oberbürgermeister Matthias Berger gestartet. Quelle: Thomas Kube

Kurz vor der Öffnung der Büchsen verlas Berger eine Karte eines Bürger in einen Briefumschlag. Auf dieser stand ein Zitat von Roman Herzog „Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen, aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren“. Berger zeigte sich gerührt, angesichts der Symbolik, dass viele Bürger hinter ihm stehen. Er wolle das Geld allerdings nicht für sich beanspruchen, sondern für soziale Zwecke spenden: Anteilig werde die Grimmaer Jugendfeuerwehr, die Grimmaer Tafel und das Tierheim Schkortitz bedacht.

Berger war zu 10.150 Euro Strafe verurteilt worden, weil er die Abholzung von 6300 Quadratmeter Stadtwald veranlasst hatte. Das Amtsgericht Grimma sah darin eine leichtfertige Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete. Für den Stadtchef war es ein Beitrag zum Hochwasserschutz. Er hat Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt. „Ich möchte mir alle Optionen offenhalten, da ich die Urteilsbegründung noch nicht kenne“, meinte er.

cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Klöppeln gestern und heute“ heißt die diesjährige Weihnachtsausstellung im Kreismuseum Grimma. Sie zeigt einen Ausschnitt aus dem Schaffen des Muldentaler Klöppelvereins „Barbara Uthmann“ und wird am Sonntag, 29. November, um 15 Uhr von der ehemaligen Klöppelkönigin Manuela Fischer aus Annaberg-Buchholz eröffnet.

26.11.2015

Auch wenn sich die Trebsener Oberschule bekanntermaßen großer Beliebtheit erfreut und fast aus allen Nähten platzt, drückt Detlef Hörig an einer Stelle der Schuh. Der Leiter der Bildungsstätte würde am liebsten die Gebäude im hinteren Bereich des Geländes abreißen und durch einen Neubau ersetzen lassen. Erste Ideen gibt es schon.

26.11.2015

Die Krönung ist bekanntlich dem Ende vorbehalten. In der Schlossmühle, dem ältesten Gebäude der Stadt Naunhof, das in diesem Jahr auf eine 500-jährige Geschichte zurückblicken kann, soll sie alsbald in Form einer Sauna in der einstigen Gewölbeküche im Erdgeschoss daherkommen. Besitzer Martin Enderlein setzt mit seiner Sanierung Akzente.

25.11.2015
Anzeige