Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abwicklung von Apparatebau: Tillich telefoniert mit Aquina

Abwicklung von Apparatebau: Tillich telefoniert mit Aquina

Das weltweit tätige Industrieunternehmen hatten vor wenigen Tagen die Belegschaft über die Schließung des Apparatebaus Ende Februar 2015 informiert und den 140 Mitarbeitern gekündigt.

Wie Sprecherin Andrea Valendiek weiter sagte, begrüße Tillich, dass es gelungen sei, Investoren ins Boot zu holen, die eine Liquidation des Standortes verhindern könnten. In einem Brief an Vorstandsvorsitzenden Victor Aquina bittet Tillich, dem Vorschlag der Stadt Grimma Gehör zu schenken und ihn auf seine Tragfähigkeit zu prüfen. In der kommenden Woche werde es ein Telefonat zwischen Tillich und Aquina geben.

Nach dem anfänglichen Schock wächst die Wut der Mitarbeiter über das Vorgehen des Mutterkonzerns. Auf einem Transparent an der Werkhalle im TLG-Gewerbegebietes verkünden sie, dass sie um die Tradition des Apparatebaus kämpfen wollen. Geschäftsführer Andreas Barg übergab gestern eine Erklärung, in der fast die gesamte Belegschaft die Konzernspitze aufforderte, an der eigenen Firmenphilosophie festzuhalten. Die Unterzeichner beriefen sich auf Unternehmenswerte von Hertel, die vorgeben würden, dass der Mensch im Vordergrund stehe. "Ihre Entscheidung, die MAG ohne Vorwarnung zu schließen, kann demnach nicht akzeptiert werden," hieß es in der Erklärung. Weiter bitten die Mitarbeiter, die Entscheidung rückgängig zu machen und sich Verhandlungen zur Weiterführung der MAG nicht zu verschließen.

Derzeit ist offen, ob ein ursprünglich für Montag avisierter Termin zwischen Vertretern des Konzerns, potenziellen Investoren und Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) in Berlin stattfinden wird. Wie berichtet, sollten dabei Details zur Fortführung des Unternehmens besprochen werden. Berger war es gelungen, Firmen und Investoren für einen Einstieg in das weltweit anerkannte Unternehmen zu begeistern. Mit Edgar Most, ehemaliger Direktor der Deutschen Bank, konnte ein gut vernetzen Finanzexperten für das Konsortium gewonnen werden. "Momentan ist schwer einzuschätzen, ob unser Engagement von Erfolg gekrönt sein wird", sagte Berger. Auf allen Ebenen werde Druck gemacht, um mit den Entscheidern des niederländischen Industriekonzerns ins Gespräch zu kommen. Der von Hertel beschrittene Weg zur Liquidation des Apparatebaus könne nicht akzeptiert werden. "Das ist gegenüber den Mitarbeitern sozial unverantwortlich", so Berger weiter. Auch der Stadtrat forderte das Management zum Umdenken auf. Durch die Schließung des Apparatebaus sei eine Vielzahl von Kooperationspartnern in ihrer Existenz bedroht. "Die Fortführung des Traditionsbetriebes muss oberstes Ziel sein, gegebenenfalls mit neuem Eigentümer", sagte Hans-Jörg Dossin, Fraktionsvorsitzender der Bürger für Grimma.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.11.2014
Schöppenthau, Birgit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr