Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Acht Stationen zum Thema Sicherheit im Wurzener Kijuwu
Region Grimma Acht Stationen zum Thema Sicherheit im Wurzener Kijuwu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 19.05.2015
Wie im Rausch: Dank einer Spezialbrille erlebten die Kinder, wie verschwommen die Wahrnehmung durch Drogen oder Alkohol werden kann. Quelle: VR-Bank

Grund war zum vierten Mal der Tag der Kindersicherheit, bei dem die Volks- und Raiffeisenbank Muldental mit dem Kijuwu zusammenarbeitet. Etwa 240 Kinder aus sieben Grundschulen nutzten diesmal die Gelegenheit zur Teilnahme.

Am munteren Treiben wirkten diverse Akteure mit. Die Verkehrswacht für das Muldental sorgte vor allem mit ihrem Eierhelm für Aufsehen: Die Schüler konnten erkennen, dass ein Helm nicht nur den Kopf, sondern sogar ein rohes Ei schützt. Bei Monika Sternberg von der Praxis "Gesunde Schule" erfuhren die Jungen und Mädchen, wie sich ein Streit schlichten lässt. Die Polizei brachte ihnen bei, wie man sich gegenüber Unbekannten verhält. Und vor dem Kontakt mit Drogen wurde am Stand des Gesundheitsamtes gewarnt. Besonders beeindruckte die Schüler dabei die Brille, mit der die Wirkung von berauschenden Mitteln simuliert wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Wurzen brachte allen Teilnehmern des Aktionstages bei, wie bei einem Brand zu reagieren ist, und das Deutsche Rote Kreuz schulte Erste Hilfe und Verhalten bei Unfällen. Außerdem gab das DRK im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an: Mit dem Martinshorn wurden Stationswechsel angezeigt.

Vom Veranstalter VR-Bank erhielten die 240 Kinder nicht nur Verpflegungspakete für ihren zweieinhalbstündigen Aufenthalt, es gab auch Tipps zum Umgang mit Geld und zum Erkennen von Falschgeld. Die AOK war für die Hinweise zuständig, wie man sich bei Sport und Spiel vor Unfällen schützen kann. Die Gesundheitskassenmitarbeiter betreuten auch das Spielmobil.

Nach dem Absolvieren aller acht Stationen ließen die Schülerinnen und Schüler Luftballons steigen. Doch damit ist der Aktionstag nicht ganz beendet. Organisatorin Michéle Wirth von der VR-Bank hatte noch ein Quiz vorbereitet. Wer die Fragen am besten beantwortet hat und außerdem an den Ständen gute Noten für Ordnung, Pünktlichkeit und Aufmerksamkeit bekam, darf sich noch auf einen Preis freuen.

Teilnehmende Schulen: Wolfgang-Rosenthal-Grundschule Wurzen, Grundschule Bennewitz, Diesterweg-Grundschule Wurzen, Brücke-Schule Wurzen, Schule zur Lernförderung Burkartshain, Grundschule Hohnstädt, Grundschule Zschoppach.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.06.2014
Heinrich Lillie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besorgt zeigte sich der CDU-Stadtverband dieser Tage über die Lage an den Naunhofer Seen. Sein Vorsitzender, Michael Schramm, sprach von Prostitution, Drogenhandel und anderen kriminellen Handlungen.

19.05.2015

Einige Verzögerungen gibt es bei der Sanierung des vor einem Jahr vom Hochwasser geschädigten Jugendclubs Oase. Das Haus sollte ursprünglich im Frühsommer neu in Betrieb genommen werden.

19.05.2015

"Staudtnitz und Klinga. Kirche - Orgel - Bildende Kunst: Beiträge zur Kulturgeschichte im Leipziger Land" titelt die jüngste Publikation des Fördervereins für die Restaurierung und Pflege der Barock-Orgel in der Kirche zu Klinga.

19.05.2015
Anzeige