Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Alte Brauerei Döben als Talente-Schmiede
Region Grimma Alte Brauerei Döben als Talente-Schmiede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 27.05.2010
Anzeige

.

Die Idee entstand, als Antje Siebert und Sabine Dornblut beim letzten Schlosshofadvent auf Schloss Döben zusammenstanden und merkten, dass viele kreative Leute kamen. Den beiden Mitgliedern des Freundeskreises Dorf und Schloss Döben kam da ein Gedanke, den sie nun umsetzen möchten. „In unserer Alten Brauerei auf dem Schlossgelände wollen wir drei- bis viermal im Jahr einen kostenlosen Abend gestalten, bei dem die Bühne frei sein soll für sozusagen brach liegende Talente, die sich mal öffentlich vorstellen möchten", sagt Antje Siebert. Sabine Dornblut stimmt ihr zu: „Ganz viele können etwas Besonderes, trauen sich aber nicht, das öffentlich zu zeigen."

In einem offenen Podium (die Gäste sitzen in der Alten Brauerei des Schlosses an Tischen und können Getränke zu sich nehmen) stellen die (un)entdeckten Talente fremde oder eigene künstlerische Werke dem Publikum vor. Sie erhalten dafür keine Gage, es entstehen aber auch keine Kosten. „Es gibt keine Bewertung und keine Jury", sagt Antje Siebert, „und es geht dabei überhaupt nicht um Perfektion." Nur das anerkennende Lächeln und der Beifall der Besucher seien der Lohn für die Darbietungen, fügt Sabine Dornblut hinzu. Maximal 20 Minuten solle der Auftritt eines jeden Laien-Künstlers dauern („Vielleicht doch lieber etwas kürzer."), dann sei der nächste dran. „Ein solcher ‚Kultur-Teilen’-Abend, an dem die Gäste auch Zeit zum Unterhalten haben, muss ein wenig ‚Session-Charakter’ haben und einfach ein Treffpunkt von kreativ interessierten Leuten sein", meint Sabine Dornblut. „Irgendwie und irgendwann steht der nächste auf und zeigt, was er kann: Instrumentalmusik, Gesang, Zaubertricks, Malerei, Geschichten oder Gedichte, Theater, Comedy, Tanz, Pantomime, Puppenspiel, Filme, Fotos…"

Für alles, was zu einem öffentlichen Auftritt nötig ist, sorgt der Freundeskreis Dorf und Schloss Döben. Vereinsmitglied Hans-Jürgen Losse stellt vorher eine kleine Bühne auf, zwei Mikrofone sind bereit, eine Verstärkeranlage und ein Sessel. „Wer weitere Ausstattung braucht, sollte die bitte selbst mitbringen", sagt Losse.

Die erste Veranstaltung im Schloss Döben unter dem Motto „Kultur teilen" steigt am 18. Juni ab 19.30 Uhr in der Alten Brauerei. Spätestens eine Woche vorher, also bis zum 11. Juni, sollten sich die Talente unterschiedlichster Art melden, die mit von der Partie sein möchten. Die nächsten Termine für dieses Jahr sind der 13. August und der 15. Oktober. Auf der Webside des Vereins, www.doeben.de, findet man ein Kontaktformular, das ausgefüllt wird. Anfragen kann man stellen unter der Mail-Adresse kultur.teilen@doeben.de.

Silke Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grimma/Muldental. Sport, Spiel und Spannung im Stadion der Freundschaft: Nach der regenbedingten Absage des Grundschulpokals der Leichtathletik in der vergangenen Woche wurden die Wettkämpfe gestern nachgeholt.

26.05.2010

Naunhof. Buntes Treiben rund um das Keramikgut Naunhof zog an den Pfingsttagen wieder Besucher aus allen Himmelsrichtungen zum Handwerker- und Töpfermarkt in die Parthestadt.

24.05.2010

[image:php2WcLmK20100524162243.jpg]
Grimma/Hohnstädt. Genau weiß es keiner, seit wann der Hohnstädter Sportverein (HSV) sein Pfingstsportfest veranstaltet.

24.05.2010
Anzeige