Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Angestellte der Stadt Naunhof beginnen dreitägigen Streik
Region Grimma Angestellte der Stadt Naunhof beginnen dreitägigen Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 07.09.2016
Nach mehr als 20 Jahren ohne Tarifvertrag sind die Angestellten der Stadt Naunhof in einen dreitägigen Streik getreten, um ihre Forderung durchzusetzen. (Symbolfoto) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Naunhof

Nach mehr als 20 Jahren ohne Tarifvertrag wollen die Angestellten der Stadt Naunhof jetzt ihre Forderung nach tariflicher Entlohnung mit einen Streik durchsetzen. Von Mittwoch an wollen die rund 170 Beschäftigten der Kommune im Landkreis Leipzig für zunächst drei Tage die Arbeit niederlegen, wie die Gewerkschaft dbb Beamtenbund und Tarifunion mitteilte.

Betroffen von dem Ausstand sind alle kommunalen Einrichtungen. Der Bürgermeister der Stadt, Volker Zocher (parteilos), kann keine Gespräche mit der Gewerkschaft über einen Tarifvertrag aufnehmen, weil ihm der Stadtrat die Zustimmung dazu verweigert.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

32 Bürgermeister und Ortsvorsteher aus der Region Leipzig haben einen Brief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) unterschrieben, in dem die Aufnahme des Streckenausbaus der Bahnverbindung Leipzig–Chemnitz in den Bundesverkehrswegeplan 2030 gefordert wird. Direkt nachgefragt haben die Kommunalchefs aber Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Ausbaus für einzelne Gebiete.

07.09.2016

Von 16 auf 15 Mitglieder verkleinert sich der Naunhofer Stadtrat. Zur jüngsten Sitzung gab das Parlament dem Gesuch Michael Pöhlands von der Freien Wählervereinigung Fuchhain statt, sein Ehrenamt niederlegen zu dürfen. Es wird keinen Nachfolger geben.

09.09.2016

Den „1. Muldental Polo Cup“ gibt es am 17. und 18. September in Grimma. Dafür sorgt die Gründerin der ersten Poloschule in Sachsen, Laura Quiring. Ihr gemeinnütziger Verein, Polo Liga Sachsen e.V., ist gegenwärtig dabei, sich auf das Event vorzubereiten. Am 7. September ist Anmeldeschluss.

06.09.2016
Anzeige