Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Anne-Frank-Ausstellung in Grimma eröffnet
Region Grimma Anne-Frank-Ausstellung in Grimma eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 23.08.2010
Anzeige

. Die internationale Wanderausstellung des Anne-Frank-Hauses Amsterdam sowie des Anne-Frank-Zentrums Berlin hat auf mehreren Kontinenten bisher in 195 Orten Station gemacht.

Im Landkreis Leipzig wird das Ausstellungsprojekt vom Arbeiterwohlfahrt (AWO)-Kreisverband Mulde-Collm im Rahmen des Lokalen Aktionsplanes „Miteinander Tolerant Leben" organisiert. Begleitet wird die Ausstellung bis zum 26. September von zahlreichen Veranstaltungen eines weitgefächerten Rahmenprogramms unter anderem mit Führungen, mit Lesungen, Konzerten, Zeitzeugengesprächen, Vorträgen, Filmveranstaltungen.

Mit dem Projekt werde ein deutliches Zeichen gegen Rechtextremismus gesetzt, betonte zur Eröffnung der Schirmherr der Ausstellung, Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger in einer bis auf den letzten Platz besetzten Klosterkirche. Bedingt durch ihre Geschichte habe die Stadt Grimma „ein ganz besonderes Verhältnis zu dem, was Anne Frank uns vermittelt", sagte Berger und verwies darauf, dass in Grimma viele jüdische Familien gelebt haben. Spuren und Kontakte reichen bis in die Gegenwart.

Für die Ausstellung wünschte sich Eva Scharmann, Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbandes, „mit vielen Menschen, insbesondere mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen – zu Unterschieden und Parallelen zwischen dem Gestern und Heute, zu Menschenrechten und Demokratie sowie zu Freiheit und Toleranz."

Der Erste Beigeordnete im Landratsamt, Klaus-Jürgen Linke, der in Vertretung von Landrat Gerhard Gey das Wort ergriff, wertete die große Resonanz auf die Anne-Frank-Ausstellung schon zur Eröffnung „als einen Höhepunkt in der Arbeit im Rahmen des Aktionsplanes Miteinander Tolerant Leben".

Thomas Heppener, Direktor des Anne-Frank-Zentrums Berlin, machte vor allem mit Blick auf das nötige Engagement von Bürgern für eine demokratische Gesellschaft deutlich, dass Anne Frank ein Vermächtnis fürs Heute sei.

Nach dem Festakt, der von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums St. Augustin mit Klavierspiel, Tanz und Interpretationen von Zitaten aus dem Tagebuch der Anne Frank in bewegender Weise mitgestaltet worden war, führten Gymnasiasten auch als Ausstellungsbegleiter durch die Exposition.

Der Ausstellungseröffnung war am Sonntag auch ein Konzert des Westsächsischen Symphonieorchesters in der Klosterkirche gewidmet.

Am kommenden Mittwoch wird in der Klosterkirche zu einer Autorenlesung mit dem Grimmaer Gerhardt Gimpel eingeladen (Beginn: 14.30 Uhr). Gimpel liest in der Ausstellung aus seinem Buch „Juden in einer kleinen Stadt".

Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grimma/Großbardau (fsw). Mit einem Volksfest wurde der Solarpark der Kirchner Solar Group in Großbardau eingeweiht. Damit ist nun die Inbetriebnahme zur Erzeugung von sauberem Strom hochoffiziell, nachdem es bereits in den Wochen zuvor zwei ähnliche Termine gab.

23.08.2010

Bei einem Unfall in Mutzschen im Landkreis Leipzig hat ein Traktor ein Auto überrollt. Mäharbeiten hätten die Sicht am Freitag so stark vernebelt, dass der Autofahrer auf der Straße halten musste, teilte die Polizei in Leipzig am Samstag mit.

21.08.2010

[image:phpKzpV4t20100820164510.jpg]
Naunhof. Naunhof wird Theaterstandort. Am 28. und 29. August findet im Alten Kranwerk (AKW) der Heureka-Kultur-Faktur in der Lutherstraße 10 das erste Sommertheaterfest statt.

21.08.2010
Anzeige