Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Auf Entdeckungsreise mit Kleber, Pappe und Wäscheklammern in Bahren
Region Grimma Auf Entdeckungsreise mit Kleber, Pappe und Wäscheklammern in Bahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 18.04.2016
Auf Entdeckungsreise mit Wäscheklammer und Styropor: In der Kinder-Uni ging es am Sonnabend um Bauen und Konstruieren. Quelle: Foto: Roger Dietze
Anzeige
Grimma/Bahren

Pappe, Papier, Kleber, einige Wäscheklammern und ein paar Stückchen Styropor: Viel mehr bedarf es nicht, um Kinder über reichlich zwei Stunden hinweg für eine Sache zu begeistern. Den Beweis dafür erbrachte am Sonnabend Anika Hohmann im Bahrener Kinder-Lehm-Haus. Im Rahmen der zweiten Veranstaltung der diesjährigen Auflage der Kinder-Uni nahm sich die Leipziger Pädagogin gemeinsam mit reichlich 20 Jung-Studenten im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren unter dem Motto „Spaghettitürme, Papierbrücken und Murmelbahnen“ der Thematik Technik/Bauen und Konstruieren an. Dabei konnten sich die kleinen Hochschüler am Basteln diverser „Balanciers“ versuchen, deren Funktionsweise für sie umgehend an einer gespannten Leine überprüfbar war. Ferner stand die Konstruktion eines Hauses lediglich unter Einsatz von Zeitungspapier, einer Schere und Klebestreifen auf dem Programm, das seinen Abschluss im Basteln einer Aufziehdose aus einer Toilettenpapierrolle fand.

Ein Programm, das in Anbetracht der großen Teilnehmerzahl und der beträchtlichen Alterspanne nicht einfach umzusetzen war. „Dies ist in der Tat immer wieder eine gewisse Herausforderung, wobei mein pädagogischer Ansatz der ist, die Kinder sich ihren Fähigkeiten entsprechend ausprobieren und im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegenseitig helfen zu lassen“, so Anika Hohmann. Davon abgesehen sei das Kinder-Lehm-Haus die ideale Örtlichkeit für eine solche Veranstaltung, weil in ihm alternative Angebote für jene Kinder zur Verfügung stünden, die sich zeitweise aus der jeweiligen Thematik ausklinken möchten.

Apropos Thematik: Dem der Müllvermeidung wird sich die Kinder-Uni in der dritten, ausnahmsweise zweigeteilten Veranstaltung des Jahres am 23. und 30. April unter dem Motto „Aus Alt mach‘ Schön! – Upcycling statt Abfall“ annehmen, die in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Jugendkultur und Zwischenmenschlichkeit auf dem Gelände der Alten Spitzenfabrik Grimma stattfinden wird. Ende Mai folgt dann eine Einladung in das Höfgener Freizeitheim zum „Artistik Camp“, bevor die Saison am 24. September mit einer Pilzwanderung ausklingen wird. Kurzentschlossene Eltern haben jedoch insofern schlechte Karten, als die Plätze für die Kinder-Uni sehr rar sind. „Wir sind mit der Veranstaltung mittlerweile im siebenten Jahr, und entsprechend hat sich ein Stamm gebildet, der wiederum als Multiplikator für unsere Veranstaltungen wirkt“, berichtet Denise Reimann, Vize-Vorsitzende des die Kinder-Uni organisierenden Vereins Lernkultur Muldental. Anmeldungen für die beiden Veranstaltungen im Mai und September sind ab jeweils dem ersten Tag des betreffenden Monats unter Telefon 01577/6822676 möglich.

Weitere Infos unter: www.lernkultur-grimma.de

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Motorsportclub Wurzen veranstaltete am Sonntag zum 70. Mal seine Verkehrstestfahrt mit acht Kontrollpunkten. Statt Bleifuß war Gehirnschmalz gefragt. 17 Autobesatzungen begaben sich auf die Piste zwischen Wurzen und Grimma.

18.04.2016

Leipzig hängt im wahrsten Sinne des Wortes am Tropf der Parthestadt Naunhof. Am Sonnabend hatten die Kommunalen Wasserwerke Leipzig zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Besucher ließen sich durch die technischen Anlagen führen und informierten sich über die Besonderheiten der Trinkwasseraufbereitung im Muldental.

18.04.2016

Zum fünften Mal wird läuft der Wettbewerb um den Sächsischen Kinderkunstpreis. Am 21. Mai werden die Werke im Bornaer Stadtkulturhaus vorgestellt, präsentiert und prämiert. Anmeldeschluss ist am 22. April.

16.04.2016
Anzeige