Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Augustiner lernen in Grimma zweisprachig

Augustiner lernen in Grimma zweisprachig

Von Sprachlehrern des Gymnasiums St. Augustin in Grimma motiviert, bewarben sich vor zwei Jahren schon Schüler der damals noch fünften Klasse für den bilingualen Unterricht und begannen dafür auch mit den Vorbereitungen.

Grimma. Diese neue zweisprachige Lernform ist indes für die auserkorenen jetzigen Siebentklässler, die extra dafür in einer Klasse zusammengefasst sind, zum Lernalltag geworden. Sie werden also in den Fächern Geschichte, Geografie und Biologie zusätzlich gleichermaßen in Deutsch und Englisch unterrichtet.  

„In Zeiten der Globalisierung des Wirtschaftslebens steigt die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften mit fundierten Fremdsprachenkenntnissen“, zitiert Lehrerin Christina Schläger die Bildungsakademie für Organisation und Wirtschaft in Leipzig. Für die Augustiner Grund genug, „Fremdsprachen in authentischen kommunikativen Situationen anwenden zu können“. Was zusätzliche Motivation für den Englischunterricht sei, ist sich Christina Schläger sicher. Als besonderen Vorteil hebt sie den „beträchtlich erweiterten Wortschatz“ hervor, der „einen hohen Grad an Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache“ verspricht. Trotz anfänglicher Bedanken, die, wie die Lehrerin feststellte, in erster Linie seitens der Eltern geäußert wurden. Zu hoher Leistungsdruck galt da als das Hauptargument.

Immerhin wurden von den Fachlehrern in den drei ausgewählten Fächern anspruchsvolle Inhalte thematisiert. Beispielsweise das Mittelalter, der Wald oder die gesunde menschliche Ernährung. Elterliche Bedenken, die auch der Schüler David Baumgarten darin sah, in Französisch etwas nachzulassen. „Die Befürchtung hat sich aber für mich nicht bestätigt.“ Und Anna Haase meinte erst, gleich drei Fächer könnten ihr etwas zu viel abverlangen. Doch auch sie gab Entwarnung.

Insgesamt zeigten sich die Teenager selbstbewusst, zielstrebig und wissbegierig. Wohl der beste Nährboden dafür, „dass sie die neue Lernform sehr gerne annehmen“, konstatiert ihre Lehrerin. Dennoch, ohne Fleiß kein Preis. Und so räumt Alexandra Michelle „persönliche Einschränkungen“ ein. Bei ihr gehe das Mehr an Lernen für den bilingualen Unterricht zu Lasten ihres Hobbys, dem Golfen. Juliane Witschel und Antonio Meyer werten das zweisprachige Lernen weniger als eine Belastung, vielmehr als eine „Bereicherung für den Unterricht“. Die letztlich unumgänglich sei, bringt es Sean-Brian Berger auf den Punkt, „wenn man mit der Sprache gut zurecht kommen will.“

„In Sachfächern englisch sprechen zu müssen,“ kommt Christina Schläger noch einmal auf die Vorzüge der bilingualen Lernform zurück, „lässt die Schüler Lerninhalte des Englischunterrichtes praktisch erproben, festigen und erweitern.“ Deshalb möchte sie unter den kommenden Fünftklässlern erneut Interessenten für eine bilinguale Vorbereitungsklasse gewinnen, die neben dem regulären Englischunterricht in einer weiteren Stunde pro Woche gezielt vorbereitet werden.

Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 06:13 Uhr

 SSV Thallwitz holt im Heimspiel gegen den FSV Machern einen 0:3-Rückstand noch auf.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr