Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Außenseiter der Kunst"

"Außenseiter der Kunst"


Grimma. Die erste Ausstellung in der Rathausgalerie Grimma im neuen Jahr wird von zwei Künstlern präsentiert, deren unterschiedlichen Arbeiten noch bis 4. März zu sehen sind.

. Der Leipziger Walter Hertzsch wartet mit Gemälden und Zeichnungen auf, und Ekkehard Körber aus Sermuth stellt dazu aus Holz gestaltete Schalen aus.

Diese gemeinsame und damit gemischte Ausstellung ist kein Zufall. Beide Künstler kennen und vor allem wertschätzen sich. So, als ob es den Altersunterschied gar nicht gäbe – Hertzsch wird im März 80 Jahre, Körber ist 28 Jahre jünger.

Zwei „Außenseiter der Kunst", nennt Stefan Voerkel in seinen einführenden Worten die beiden Männer, „bei denen vergleichbare Bestrebungen nicht erkennbar scheinen." Und das mache ihre Arbeiten „sympathisch und hoffentlich auch anziehend", meint Voerkel. Der unverkennbare Unterschied liegt in ihren Kunstwerken. Hertzsch, der bereits im neunten Lebensjahr damit begann „bewusst zu zeichnen", wie er sagt, hat sich einen Namen unter anderen mit dem so genannten „Leipzig-Panorama" gemacht. Das sind aquarellierte Farbzeichnungen mit Ansichten der Messestadt. In Grimma aber zeigt er überwiegend „Lichtfleckenbilder". Verschiedene Motive, in denen Details dank anderer Farben zwar dezent aber ganz bewusst in den Fokus des Betrachters gerückt werden. Insgesamt aber „stille Bilder", wie Hertzsch meint, die doch von Stillleben weit entfernt seien. „Ein Stillleben ist ein zurechtgerücktes Etwas", sagt der Maler. Was jedoch nicht bedeute, dass seine stillen Bilder der reinen Fantasie entsprungen sind. „Nein, überhaupt nicht", wehrt der Maler vehement ab. „Ich kann mir nichts vorstellen, deshalb male ich immer nur das, was ich auch mit eigenen Augen gesehen habe", sagt Hertzsch, der sich darüber freut, „dass ich auf meine alten Tage eine noch so freundliche Beachtung für meine Arbeiten erfahre."

Die Werke von Ekkehard Körber stellen durchaus einen Kontrast zu den Bildern dar. Und doch fügen sie sich wie selbstverständlich in die Exposition ein. Dickwandige Schalen, die aus Mooreiche modelliert wurden. Nicht eine gleicht der anderen. Allesamt stellen etwas Außergewöhnliches dar. Doch gegen dieses Attribut legte der Holzgestalter zunächst Protest ein, gibt ihn aber auch gleich wieder auf. Denn Holzbearbeitung werde oft mit Drechselarbeit in Verbindung gebracht. Und die würde dank ihrer maschinellen Herstellung nicht in Richtung Kunst gehen, vielmehr „Volkskunst" sein. Mitnichten sei das eine Wertung, gibt Körber, der ja selbst eine Drechslerausbildung genoss, zu verstehen. „In meiner Heimat Bielefeld, wo ich gelernt habe, gab es 13 Drechslereien, die Möbelteile herstellten. Ich war aber der einzige, der sich ernsthaft in diese Kunstrichtung entwickelt hat. Insofern ist diese Kunstgestaltung aus Holz in Deutschland relativ selten", räumt der Künstler nun ein. Umso erfreulicher ist es, dass er sich mit seinem Atelier im Muldental, nämlich vor sechs Jahren in Sermuth, sesshaft gemacht hat. Frank Schmidt

Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr