Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Ballendorf bekommt würdige Trauerhalle
Region Grimma Ballendorf bekommt würdige Trauerhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 03.07.2018
Ballendorf soll eine würdige Trauerhalle bekommen. Quelle: Ekkehard Schulreich
Anzeige
Bad Lausick/Ballendorf

Weil sich die Trauerhalle auf dem Ballendorfer Friedhof in einem beklagenswerten baulichen Zustand befindet, setzte sich der Ortschaftsrat vor Jahren schon für eine Sanierung ein. Als Hauptproblem erwies sich bisher die Eigentumsfrage: Während das Gebäude der Stadt Bad Lausick gehört, ist Eigentümer des Bodens darunter die Kirchgemeinde. Jetzt aber konnte man sich darauf einigen, dass die Kirchgemeinde Fördermittel über das Leader-Programm Leipziger Muldenland beantragt. Die 20 Prozent Eigenanteil übernimmt die Stadt, in Summe rund 10 000 Euro.

Ortschaftsrat hat lange gekämpft

„Wir haben viel Herzblut reingesteckt und lange Zeit dafür gekämpft“, sagte Anke Neubauer vom Ortschaftsrat. Die aktuellen Verhältnisse seien unwürdig. „Die Menschen können nicht am Sarg Abschied nehmen. Sie müssen draußen stehen.“ Das Haus sei kaum mehr als eine Garage. „Wir müssen etwas tun, eine Lösung ist jetzt in Sicht“, sagte Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos).

Nun ist Konsens gefunden

Die Kirche werde als Bauherr agieren; die Halle aber bleibe im Eigentum der Stadt, die sich auch weiter um Reinigung, Versicherung, Reparaturen und anderes kümmere. Udo Goerke (CDU) begrüßte diese Einigung: „Es ist sehr erfreulich, dass ein Konsens gefunden werden konnte.“ Hultsch sagte zu, die Eigenmittel 2019 bereit zu stellen. Wäre dann auch die Förderung zugesagt, könnte man loslegen.

Dramatische Situation in Glasten

„Noch viel dramatischer“ nannte Hultsch die Situation auf dem Glastener Friedhof. Auch hier sei die Halle völlig verschließen; sie stehe aber unter Denkmalschutz. Das mache es ungleich schwerer, zu einer Lösung zu kommen. Der Bürgermeister lud die Stadträte ein, sich im Rahmen des Technischen Ausschusses am 9. August vor Ort ein Bild zu machen. Dann sei auch der Planer zugegen.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Mehraufwand durch die seit Ende Mai geltenden neuen EU-Datenschutzregeln beklagen Verwaltungen und Vereine im Landkreis Leipzig. Die Reaktionen reichen von Verunsicherung und Ärger bis zum Appell, nicht in Panik zu verfallen und ruhig Blut zu bewahren.

03.07.2018

Auf dem Weg für ein neues Wohngebiet auf dem Grimmaer Rappenberg ist der erste Schritt getan. Die Kommune übertragt ein 2,2 Hektar großes Grundstück an ihre Tochtergesellschaft GWB, die es erschließen und vermarkten soll.

03.07.2018

Polizisten haben am Sonntag am Naunhofer Moritzsee (Landkreis Leipzig) einen 31-Jährigen Mann nackt auf der Toilette aufgegriffen. In seinem Rucksack fanden sie Diebesgut und vermeintliche Drogen.

02.07.2018
Anzeige