Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Baubeginn für neue Naunhofer Kita voraussichtlich noch in diesem Jahr
Region Grimma Baubeginn für neue Naunhofer Kita voraussichtlich noch in diesem Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 13.04.2017
So soll die neue Kita an der Melanchthonstraße aussehen. Hinten entsteht der Kindergartenbereich, in der Mitte knickt die Krippe nach rechts ab. Quelle: Foto: Strauß Architekten
Anzeige
Naunhof

Wenn alles weiterhin so glatt läuft, wird noch in diesem Jahr begonnen, an der Melanchthonstraße eine neue Kindertagesstätte zu errichten. Am Gründonnerstag reichte die Stadt die fertige Planung beim Landratsamt ein. Genehmigen kann sie die Kreisbehörde allerdings nur unter einer Bedingung.

„Im Moment sieht der Bebauungsplan für dieses Gebiet Wohnhäuser vor“, erläutert Bauamtsleiter Thomas Hertel. „Er muss also geändert werden. Wir wollen die vorgesehene Fläche für die Errichtung einer Kita ausweisen.“ Der Umwandlung hat der Stadtrat einstimmig zugestimmt. Doch vom kommenden Dienstag bis 18. Mai können Behörden, Verbände und Bürger Einwände und Anregungen vorbringen, wenn der B-Plan im kommunalen Bauamt ausliegt. Hertel rechnet nicht mit einem Veto, bislang kennt er keine Bedenken von Anwohnern.

Bleibt es dabei, dürfte die Änderung beim Landratsamt durchgehen. Und in der Folge könnte die Behörde auch die Genehmigungsplanung für die Kita abnicken.

Bianca Strauß vom gleichnamigen Borsdorfer Architektenbüro kennt den weiteren Zeitplan, der gehalten werden könnte, wenn es zu keinen anderen Verzögerungen kommt. „Als Baubeginn ist der 25. September vorgesehen“, kündigt sie an. „Die Inbetriebnahme der Kita wäre am 3. August kommenden Jahres.“

Das Gelände, auf dem die Einrichtung entsteht, gehört nach wie vor der Leipziger Beton-Union, die hinter der Kita zwischen Osttangente und Grillensee die Grünstadt Naunhof aus dem Boden stampfen will. „Mit dem Unternehmen haben wir einen Erbbaupachtvertrag geschlossen, den beide Seiten vor dem Notar unterschrieben“, erläutert Hertel. „Das heißt, wir pachten die Fläche für 99 Jahre für derzeit 9300 Euro pro Jahr, mit einer Kaufoption nach 35 Jahren.“

Nötig ist die Kita, weil alle anderen Tagesstätten in der Stadt ausgelastet sind und die Zahl der Kinder allgemein wie auch durch das neue Wohngebiet Grünstadt zunehmen wird. 72 Mädchen und Jungen sollen künftig im Kindergarten- und -krippenbereich betreut werden. Auf Vorschlag des Vergabeausschusses wird eine Fläche für eine eventuelle spätere Erweiterung vorgehalten.

1,93 Millionen Euro soll der Bau kosten. Zuhilfe kommt der Stadt dabei das Investkraftpaket „Brücken in die Zukunft“ von Bund und Freistaat, über das 515 872 Euro zugeschossen werden. Den Rest muss Naunhof allein bezahlen, einen Kredit will die Stadt jedoch nicht aufnehmen.

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hoch hinaus geht es in Röcknitz (Gemeinde Thallwitz). Felsenbauer aus der Lausitz haben aus 35 Tonnen Spritzbeton eine Kletterlandschaft modelliert, die unter dem Namen „Fred Porphyrstein“ jetzt offiziell eröffnet wurde und als neue Attraktion des Geoparks gilt.

16.04.2017

Sonst begleitet Roswitha immer ihren Mann Manfred Heinz zu Spielen des BVB. Diesmal war Asylbewerber Davood an der Seite des einstigen Colditzer Bürgermeisters und treuen Dortmund-Fans. Das Ehepaar Heinz kümmert sich täglich um Davood und dessen Familie. Das Spiel gegen den AS Monaco sollte für die beiden Männer unvergesslich werden.

12.04.2017

Nach drei Verhandlungsterminen vor der 8. Strafkammer des Landgerichtes Leipzig ist Maik E. im dritten Anlauf – es hat Vorverhandlungen sowohl am Landgericht als auch am Amtsgericht gegeben – verurteilt worden. Der 30-Jährige muss seine Freiheitsstrafe in einer Entziehungsanstalt antreten.

12.04.2017
Anzeige