Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Baufreiheit für neues Sportzentrum: Abriss von alten Grimmaer Kasernen beschlossen
Region Grimma Baufreiheit für neues Sportzentrum: Abriss von alten Grimmaer Kasernen beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 23.12.2015
Auf dem ehemaligen Kasernengelände soll ein Sportzentrum entstehen. Der Abriss einzelner Gebäude an der Lausicker Straße hatte bereits im September dieses Jahres begonnen. (Archivfoto) Quelle: Peter Fuessel
Anzeige
Grimma

Der Auftrag für die Abbrucharbeiten wurde demnach an die Großenhainer Firma Bothur GmbH vergeben. Diese hatte das mit 419.245,91 Euro (brutto) wirtschaftlichste Angebot unterbreitet. Eine Kostenanalyse hatte die Summe von 798.211,36 Euro (brutto) erbracht. Diese ist zwar fast doppelt so hoch wie das Angebot der mit dem Zuschlag bedachten Großenhainer Firma, liegt jedoch rund 40 Prozent unter dem teuersten Angebot der insgesamt 18 geprüften Angebote in Höhe von reichlich 1,3 Millionen Euro (brutto).

Die Stadt hatte zu Jahresbeginn einen Antrag auf Gewährung einer finanziellen Zuwendung im Rahmen des Brachflächenrevitalisierungsprogramms der Sächsischen AufbauBank gestellt, Anfang September war seitens der Förderstelle der vorzeitige Maßnahmebeginn erteilt worden. Laut Berger falle die Förderung „opulent“ aus. Der Startschuss für die Abbrucharbeiten soll Anfang nächsten Jahres fallen. Die Voraussetzungen für diese hatten die Grimmaer Stadträte mit ihrem im Frühjahr 2014 gefassten Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 81 „Sportzentrum Husarenkaserne“ geschaffen.

Den Hintergrund dafür bildete das Anliegen des in der Oettlerstraße beheimateten Fußballclubs Grimma, an neuer Stelle einen hochwassersicheren Rasenplatz samt Zuschaueranlage, einem Kunstrasenplatz sowie einem Sozialgebäude zu errichten.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schneller als gedacht kommt Colditz aus der finanziellen Krise. Der Stadtrat hob das Haushaltssicherungskonzept vom 25. September vergangenen Jahres einstimmig auf. Ab jetzt will die Kommune wieder zurechtkommen, ohne dass die Rechtsaufsicht bei jeder Ausgabe genau drauf schaut. Eine große Herausforderung.

26.12.2015

Etwas mehr als einen Monat hat der Landkreis Vorlauf, wenn es um die Unterbringung von Asylbewerbern geht. Woche für Woche kommen zwischen 150 und 245 Flüchtlinge im Landkreis an, in der Regel im Hofbereich des Landratsamtes in der Bornaer Stauffenbergstraße.

26.12.2015

Wegen einer umherfliegenden Plane stoppt am Dienstagabend die Polizei den Verkehr auf der Autobahn 14 in Richtung Dresden zwischen Leisnig und Mutzschen. Die Folge ist ein Stau, in den ein Sattelzug kracht – mit schwerwiegenden Folgen. 13 Menschen, darunter vier Kinder und ein Säugling, werden verletzt.

23.12.2015
Anzeige