Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bauvorhaben am Klinikum Grimma liegt auf Eis

Bauvorhaben am Klinikum Grimma liegt auf Eis

Als "eher ungeordnet" beschreibt der Leiter des Grimmaer Stadtentwicklungsamtes, Jochen Lischke, den Zustand der unbebauten Fläche nördlich der August-Bebel-Straße und westlich der Kleiststraße.

Voriger Artikel
Vom Markt in die Kirche: Hitze verhilft zu besserer Akustik
Nächster Artikel
Lkw durchbricht Leitplanke bei Mutzschen – Fahrer schwer verletzt

Wildwuchs zwischen Bebel- und Kleiststraße: Auf dieser Fläche in Nachbarschaft des Klinikums möchte die Bad Lausicker Firma Condrac betreutes Wohnen ermöglichen.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma. Deshalb begrüßte die Stadtverwaltung auch die Absicht der Condrac Immobilien GmbH mit Sitz in Bad Lausick, auf dem Grundstück eine Anlage mit circa 50 altersgerechten Wohnungen zu errichten. Der Stadtrat hatte demzufolge in seiner jüngsten Sitzung eine Beschlussvorlage zur Aufstellung eines Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Altersgerechtes Wohnen am Klinikum Grimma" auf dem Tisch. Dennoch wurde die Entscheidung darüber zunächst erst einmal vertagt.

Als Grund nennt Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) "terminologische Unklarheiten". Der Condrac-Vertreter habe in der Sitzung nicht klarstellen können, ob es sich bei dem Vorhaben um altersgerechtes oder betreutes Wohnen handelt. Der Unterschied aber sei entscheidend. Altersgerechtes Wohnen, so Berger, finde man inzwischen überall in Grimma. Die Wohnungsunternehmen hätten in den vergangenen Jahren viele Objekte barrierefrei umgebaut. 50 altersgerechte Wohnungen von Condrac "wären da eine Konkurrenz zu dem, was unsere Wohnungsunternehmen anbieten", gibt Berger zu bedenken. Bei betreutem Wohnen hingegen, das sich bisher auf das Mehrgenerationshaus PH (Punkthaus) 9 beschränkt, sieht er Nachholebedarf. Die Frage sei hier jedoch, welchen Pflegedienst die Bad Lausicker dazu mit ins Boot holen. In Grimma sei eine Reihe von Wohlfahrtsverbänden wie Caritas und Diakonie aktiv, die von Schuldnerberatung bis Jugendhaus eine breite Palette an Sozialleistungen anbieten. Die allerdings, sagt der OBM, würden gerade über ihre Pflegedienste andere, eher defizitäre Bereiche finanzieren. Seine Schlussfolgerung: "Betreutes Wohnen wäre in Ordnung, aber mit den hiesigen Wohlfahrtsverbänden und nicht mit einem auswärtigen." Eine andere Konstellation "würde das soziale Geflecht in Grimma negativ beeinflussen". In der kommenden Woche, am 9. Juli, soll es ein entsprechendes Gespräch mit Condrac und den Verbänden geben. Bei einer Einigung werde man das Vorhaben nochmals im Stadtrates einbringen.

Immerhin, so Lischke, berge das Bauvorhaben die Chance, "diesem Gebiet ein besseres Erscheinungsbild zu geben und damit den gesamten Stadtteil West aufzuwerten". Gegenwärtig ist die Fläche ohne Nutzung. Östlich grenzen die Abstellflächen der Otema an, westlich das Betriebsgelände von Straßenbau Kunze, weshalb im Rahmen des Bauleitplanverfahrens die nachbarschaftliche Verträglichkeit geprüft werden müsste. Kurz nach der Wende, in den 1990er-Jahren, hatte die Stadt den Bebauungsplan "August-Bebel-Straße/Vorwerkstraße" aufgestellt. Auf dessen Grundlage entstanden seitdem die Eigenheimgebiete südlich der Vorwerkstraße sowie das Geschäftshaus auf der Spitze von Bebel- und Vorwerkstraße. Das von Condrac fokussierte Flurstück war seinerzeit genauso wie weitere angrenzende als private Grünfläche festgesetzt worden. "Doch diese strategische Zielstellung wurde seitdem nicht umgesetzt", sagt Lischke.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.07.2015
Ines Alekowa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr