Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bei neuer Flutgefahr: Riesige Sandsäcke sollen Grimma sichern

Hochwasserschutzübung Bei neuer Flutgefahr: Riesige Sandsäcke sollen Grimma sichern

Emsiges Treiben herrschte am Sonnabendnachmittag in Grimma auf der Schlossterrasse zwischen Pöppelmannscher Steinbrücke und Schloss. Etwa 50 Kameraden der Wasserwehr Böhlen und der Ortfeuerwehren Kössern, Cannewitz und Höfgen sowie des Bauhofes und des kommunalen Ordnungsamtes probten ihren Einsatz im Falle einer neuen Flut.

Zur Schutzübung wurden die Big-Bags dorthin gefahren, wo sie ein Durchdringen des Muldewassers verhindern sollen.

Quelle: Thomas Kube

Grimma. Emsiges Treiben herrschte am Sonnabendnachmittag auf der Schlossterrasse zwischen Pöppelmannscher Steinbrücke und Schloss. Etwa 50 Kameradinnen und Kameraden der Wasserwehr Böhlen und der Ortfeuerwehren Kössern, Cannewitz und Höfgen sowie des Bauhofes und des kommunalen Ordnungsamtes waren vor Ort, um Grimma sicherer gegen Hochwasser zu machen.

„Im Moment fließt die Mulde ruhig vor sich hin, dennoch möchte die Stadt auf eine mögliche Hochwasserkatastrophe vorbereitet sein“, sagten die Einsatzleiter Stefan Schuricht vom Bauhof und Steffen Kunze von der Sektion Katastrophenschutz beim Ordnungsamt. Deshalb wurde am Sonnabend erstmals in Grimma ein mobiler Hochwasserschutz aufgebaut.

Zum Einsatz kamen 60 riesige Säcke, die im Vorfeld jeweils mit einer Tonne Sand befüllt wurden. Speziell dafür fertigte eine Firma einen Trichter an, der an einem Radlader befestigt werden kann. Ein Bagger schüttete den Sand hinein, so dass sich dieser gleichmäßig in den Big-Bags verteilte. Für den Trichter gibt es verschieden Aufsätze, um auch kleine Sandsäcke für die betroffene Bevölkerung befüllen zu können.

Während der Übung sahen viele Grimmaer Bürger zu, denn die Hochwasser im Jahre 2002 und 2013 sind noch nicht vergessen. „Wir verfolgen hier ständig die Baumaßnahmen an der Hochwassermauer“, bekräftigte das Ehepaar Fritsche, das direkt am Marktplatz wohnt und zweimal Opfer der großen Fluten war.

Die jetzige Übung galt einer Notlösung, bis die Mauer an der Mulde 2018 endgültig geschlossen und funktionstüchtig sein soll. Hochwasserschutzexperten des Sächsischen Landesverbandes der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall leiteten die Einsatzkräfte beim Aufbau und Umgang mit den Sandsäcken an. Seit 2008 geben sie ihr Wissen in gefährdeten Orten weiter.

Im Falle eines Falles sollen die Grimmaer gerüstet sein. So wurden die Kameraden geschult und probten in der Praxis, wie sie schnellstmöglich die Lücken der Hochwasserschutzanlage schließen können. Die Big-Bags wurden nach der Übung nicht zurückgebaut. Der Platz für die Baustraße blieb freilich erhalten. „Die aufgestapelten Sandsäcke sind kein Spielplatz und befinden sich in der Baustelleneinrichtung. Jeder sollte verantwortungsvoll und respektvoll mit den mobilen Hochwasserschutzelementen umgehen“, betonte Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos).

Von Thomas Kube

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr