Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Belgershain: Kicken für einen guten Zweck

Belgershain: Kicken für einen guten Zweck

Kicken für einen guten Zweck - unter diesem Motto stand das Pfingsttreiben auf dem Belgershainer Sportplatz. Erstmals hatte der auf diesem Areal beheimatete Sportverein 1863 sein traditionelles Nachwuchs-Fußballturnier mit dem Benefizgedanken verknüpft.

Voriger Artikel
Leuchter steht jetzt an seinem Platz in Naunhofer Kirche
Nächster Artikel
Colditz stimmt gegen Erschließung neuer Kiesgrube

Kinder helfen Kindern: Hospiz-Maskottchen Bärenherz war auch bei den Belgershainer G-Jugend-Kickern ein beliebtes Fotomotiv.

Quelle: Roger Dietze

Belgershain. Ein Großteil der Einnahmen aus der zweitägigen sportlichen Groß-Veranstaltung mit neun G-, acht F-, zehn D- sowie 14 E-Jugend-Mannschaften aus dem gesamten Landkreis werden dem Markkleeberger Kinderhospiz "Bärenherz" zur Verfügung gestellt. "Wir haben die tolle Summe von 1500 Euro zusammentragen können", freut sich Nachwuchskoordinator Jan Pischer. Eine Summe, die sich aus Spenden des Vereins, der 50 Prozent der von den teilnehmenden Teams entrichteten Gebühren zur Verfügung stellte, aus den Einnahmen aus dem Verkauf von Essen und Trinken sowie Spenden einiger Teams zusammensetzt. "Die Unterstützung war fantastisch, sowohl die drei Grimmaer Nachwuchsteams als auch die Mannschaft des SV Polenz hatten zusätzlich intern für das Hospiz gesammelt", erklärt Pischer, der vorhat, das Geld übermorgen persönlich in Markkleeberg zu übergeben. Sehr wahrscheinlich wird es nicht die letzte Fahrt des Belgershainer Nachwuchskoordinators an die Pleiße sein. "Ich gehe davon aus, dass wir den Benefizcharakter beibehalten werden, die Zusammenarbeit mit Bärenherz jedenfalls war eine sehr gute."

Ins Rollen gebracht hatte die Sache Gerald Häusler, der sich sowohl im Verein wie im Hospiz engagiert. "Für mich lag der Gedanke einfach nahe, eine Veranstaltung, an der so viele Kinder teilnehmen, mit einem Engagement für das Hospiz zu verknüpfen, das rund 80 Prozent seiner Kosten über Spenden finanziert", sagt er.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2014
Dietze, Roger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr