Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Belgershainer Hauptstraße bald wieder offen

Deckenschluss Belgershainer Hauptstraße bald wieder offen

Aufatmen dürfen bald die Autofahrer, die von Threna nach Oelzschau wollen. Die lange gesperrte Hauptstraße in Belgershain wird bald geöffnet. Damit geht die Zeit der Umleitung über Rohrbach zu Ende. Das genaue Datum steht schon fest.

Neuer Asphalt für die Belgershainer Hautpstraße. Bald soll die Ortsdurchfahrt freigegeben werden.

Quelle: Thomas Kube

Belgershain. Aufatmen dürfen bald die Autofahrer, die von Threna nach Oelzschau wollen. Die lange gesperrte Hauptstraße in Belgershain wird bald geöffnet. Damit geht die Zeit der Umleitung über Rohrbach zu Ende.

Auch Regentage nutzte die Firma Reif aus Schkeuditz diese Woche, um den Asphalt aufzuziehen. „Wenn nichts dazwischen kommt, kann die Hauptstraße am 7. August für den Verkehr freigegeben werden“, kündigt Bürgermeister Thomas Hagenow (parteilos) an. Allenfalls Restarbeiten an den Rändern seien dann noch erforderlich.

Anfang Mai war die Hauptachse durch den Ort gesperrt worden. Der Abwasserzweckverband (AZV) Espenhain ließ getrennte Rohre für das Regen- und das Schmutzwasser verlegen. Damit können jetzt alle Grundstücke an die zentrale Kläranlage in Espenhain angeschlossen werden, die bislang noch nicht an ihr hingen und auf denen eigene Klärsysteme betrieben wurden. „Nach Fertigstellung werden Bescheide an die Betreffenden geschickt, dann haben sie ein halbes Jahr Zeit, um sich an den Kanal anzubinden“, sagt Hagenow, der zugleich Vorsitzender des AZV ist. Das alte Rohr, das unterm Gehweg lag, blieb zum Großteil im Boden und wurde verpresst.

Die Leipziger Wasserwerke nutzten die Gelegenheit und verlegten in der aufgerissenen Straße eine neue Wasserleitung. Auch ein DSL-Kabel für schnelles Internet befindet sich jetzt im Boden. „Nur die Envia wollte kein Erdkabel. So bleibt es bei der Freileitung“, bedauert Hagenow.

Nach seinen Worten bezahlen in erster Linie AZV und Wasserwerke die Baumaßnahme, also auch den Deckenschluss. Der Gemeinde würden voraussichtlich keine Kosten entstehen.

Von Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr