Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bergfilmfestival findet Ende August in der Hohburger Schweiz bei Wurzen statt

Steinbruch Gaudlitzberg Bergfilmfestival findet Ende August in der Hohburger Schweiz bei Wurzen statt

Zum 19. Mal steigt am letzten August-Wochenende das Internationale Bergfilmfestival in der Hohburger Schweiz bei Wurzen. Am illuminierten Steinbruch Gaudlitzberg gibt es fünf Wettbewerbsbeiträge über Kletterer und noch viel mehr als das Kino für Gipfelstürmer.

Die Leinwand vor der illuminierten Felswand: Das Internationale Bergfilmfestival in der Hohburger Schweiz ist auch in diesem Jahr einen Besuch wert.

Quelle: Frank Schmidt

Lossatal/Thallwitz. Die Hohburger Schweiz lockt das ganze Jahr mit sensationellen Fernsichten. Wo noch können Flachlandtiroler vom Gipfel aus sowohl die Wurzener Kekstürme als auch Leipzigs Uniriesen erspähen? Eine Augenweide. Noch mehr schwindelerregende Höhe gibt es zum Internationalen Bergfilmfestival. Vom 25. bis 27. August steigt am illuminierten Steinbruch Gaudlitzberg die 19. Auflage, präsentiert von der LVZ.

Dann gesellt sich zur Kletterwand traditionell die Leinwand, über die nach Einbruch der Dunkelheit fünf Wettbewerbsbeiträge flimmern: darunter ein Porträt über den 70-jährigen Kletter-Pionier Bernd Arnold, ein Film über eine Trekking-Tour von vier unermüdlichen Studenten in den Norden Schottlands sowie eine Retrospektive zum großen sächsischen Bergfilmer Lothar Brandler. „Simply the Worst“ ist ein gewitztes, in drei Sprachen erzähltes Roadmovie zur sagenumwobenen Lomnitzer Scharte in der Hohen Tatra überschrieben. Und schließlich: Fünf Kilometer Granit und sieben Gipfel in eisigem Wind – mit Spannung erwartet wird der Wettbewerbsbeitrag der beiden US-amerikanischen Bergfilmer Josh Lowell und Peter Mortimer, „A Line Across the Sky“. Wer am Ende die von den Dresdener Künstlern Katharina Lewonig und Tobias Stengel kreierte Gaudlitzer Trophäe in den Händen hält, entscheiden ganz allein die erwarteten bis zu 1000 Filmfans.

Programmchef Peter-Hugo Scholz, Platzmeister Alexander Probst und Schirmherr Gerhard Gey versprechen einmal mehr Kino für Gipfelstürmer. Dazu die kultige Alpin-Seilbahn, Strickleiterklettern an der Himmelsleiter, Bierhumpen-Stemmen und Wettkämpfe mit der Torgauer Wurfschleuder. Im Yeti-Tipi erwartet Märchenfee Dorothea Alder ihre Zuhörer, Slacklinerinnen spazieren auf Bändern, die Jindrich Staidel Combo bietet etwas andere böhmische Blasmusik.

Das älteste Bergfilmfestival Deutschlands mitten im seit den 1990ern erschlossenen Klettergebiet lebt vor allem von kleinen Extras: Landwirt Frank Uhlemann aus Thammenhain chauffiert mit seinem Traktor-Shuttle wieder alle Fußlahmen bis zum Eingang. Dort reicht die frisch aus Tadschikistan zurückgekehrte Alpinistin Gundula Claus gratis (!) seltene Äpfel und Birnen aus dem Wurzener Bundessortenamt. Kuba-Kenner Jörg Werner kredenzt erstmalig seine Berg-Plinsen.

Programmdirektor Scholz freut sich in diesem Jahr über so viele eingereichte Beiträge, dass er erstmals sogar schon an einem Freitag starten muss: Ab 22 Uhr berichtet die Walliserin Caro North (Schweiz), wie sie mit Seilpartnerin Christiane Huber im argentinischen Nationalpark „Los Glaciares“ den vielleicht schwierigsten Kletterberg der Welt, den Cerro Torre, erklomm – als erste Frauenseilschaft überhaupt. Zuvor, ab 21 Uhr, entführen Marion Knutti und Ralph Schubert in den patagonischen Sommer, der mit fünf bis zehn Grad Celsius alles andere als warm ausfällt: Die Milchschafbauern aus Saulitz bei Nossen brechen einmal im Jahr aus, tauschen die relative Einsamkeit auf Sachsens Schafweiden mit der absoluten Einsamkeit im südamerikanischen Küstengebirge. Mit der Ka­mera in der Hand, trotzen sie Wind und Regen, „kalbenden“ Gletschern und schier unüberwindlichen Seen – dann packen sie das aufblasbare Minischlauchboot aus dem Rucksack und setzen über.

In diesem Sinne: Camping-Zeug packen, die Sport-Klamotten dazu und gute Laune für jedes Wetter reservieren. In Wurzens kleiner Schweiz ruft der Berg. Und das filmreif!

www.bergfilmnacht.de

Von Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr