Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Bibliothek Trebsen erweitert digitales Angebot für Kinder
Region Grimma Bibliothek Trebsen erweitert digitales Angebot für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 22.02.2018
Bibliotheksleiterin Rosel Wächter (rechts) zeigt der fünfjährigen Aurelia und ihrer Oma Grudrun Werner das audiodigitale Lernsystem. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Trebsen

Leseförderung steht im Mittelpunkt der Arbeit der Stadtbibliothek Trebsen. Ob Lesenacht oder Märchenprojekt: Die Leiterin der Bibliothek, Rosi Wächter, und ihre Kollegen lassen sich jedes Jahr aufs Neue etwas einfallen.

Um eine der neuesten Angebote der Stadtbibliothek an die Zielgruppe zu bringen, waren dieser Tage die Sprösslinge der Grundschule zu Gast. „Es ist eine audiodigitale Kinderbuchreihe. Ein Lernsystem, mit dem Kinder Bücher spielerisch entdecken können. Tippt man mit dem Stift auf ein Bild oder einen Text, erklingen passende Geräusche, Sprache oder Musik“, erklärt die Leiterin der Bibliothek.

Das letzte Jahr verlief nach Aussagen der Leiterin positiv. Rund 22 000 Entleihungen konnte die Bibliothek verzeichnen. Mit elektronischen Büchern, die ausgeliehen wurden, waren es 22 400. Im letzten Jahr nutzten knapp 5000 Bürger das Angebot der Bibliothek. „Davon sind rund 400 Bürger regelmäßige Nutzer der Einrichtung“, sagt Wächter.

Auch die Veranstaltungen waren im vergangenen Jahr gut besucht. „Wir führen viele Projekte mit der Kindertagesstätten und Schulen durch“, sagt die Bibliotheksleiterin. Am 31. Oktober 1517 wurden Martin Luthers 95 Thesen veröffentlicht. Die Reformation wurde im letzten Jahr aufgrund des 500-jährigem Jubiläums weltweit gefeiert – auch in Trebsen. Der Autor Albrecht Gralle aus Göttingen war zu Besuch in der Stadtbibliothek Trebsen, um aus seinem Buch „Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete“ zu lesen.

„Unser Anliegen ist es, Literatur und Wissen an unsere Bürger zu bringen. Wir wollen die Vermittlung von Informationen unterstützen“, erklärt Wächter. Das Angebot der öffentlichen Einrichtung, was vom klassischen Buch bis zum E-Book reicht, richtet sich an alle Altersgruppen und ist auch für sozialschwache Menschen erschwinglich. Der Bestand der Bibliothek wird jährlich ergänzt und aktualisiert.

Auch im Jahr 2018 sollen die Nutzer etwas geboten bekommen: Im April wird es eine Lesung des Schweizer Schriftstellers Sunil Mann geben, der durch seine Kriminalromane bekannt geworden ist. „Außerdem wird wieder ein Lesewettbewerb in Kooperation mit den Schulen stattfinden“, sagt Wächter. Für die jugendlichen Bewohner Trebsens werde ebenfalls eine Veranstaltung geplant.

Von Maria Sandig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

235 Facebook-User haben auf der Seite der LVZ Kreis Leipzig abgestimmt: 79 Prozent beantworteten die Frage, ob kostenloser Nahverkehr in der Region eine Option wäre, mit Ja. Dort wurde eine konstruktive Debatte zum Thema geführt.

22.02.2018

Jährlich etwa 30 000 britische Touristen besuchen die Stadt. Sie interessieren sich vor allem fürs Schloss und die Fluchtgeschichten der dort im Zweiten Weltkrieg inhaftierten alliierten Offiziere. Bislang leben die Busgäste von der Insel gefährlich, wenn sie die stark befahrene Straße überqueren. Das soll sich ändern. Ein repräsentatives Tor zur Stadt ist geplant.

23.02.2018

Im Landkreis Leipzig sorgt das neue Gesetz zum Unterhaltsvorschuss nach wie vor für eine Antragsflut. Rund neun Millionen Euro sind in diesem Jahr eingeplant. Aber die Behörde will sich verstärkt das Geld zurückholen.

23.02.2018
Anzeige