Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Blasmusik sorgt für Frohsinn
Region Grimma Blasmusik sorgt für Frohsinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 19.05.2015
Klingendes Stadion der Freundschaft: Die große Musikparade der teilnehmenden Orchester beim Musikantentreffen mit dem anschließenden gemeinsamen Musizieren im Stadion wie hier beim letzten Treffen 2011 ist stets der Höhepunkt des internationalen Musikfestes. Quelle: JBO

Und natürlich sagten Orchester aus ganz Deutschland ihr Kommen zu. Kein Wunder, da Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow und seine jungen Musiker zu fast allen internationalen Gästen enge Beziehungen haben. So waren die Muldestädter unter anderem in Brasilien und in Japan zu Gast. Das Beste an diesen internationalen Jugendaustauschen wäre jedoch, dass die Grimmaer mit Herzlichkeit in den Gastfamilien aufgenommen worden sind. Zum Musikantentreffen möchte er mit dafür sorgen, dass die angereisten Orchester ein Stück dieser Herzlichkeit zurück bekommen. "Von den etwa 1000 Musikanten, die wir erwarten, wollen wir deshalb möglichst viele in Privatquartieren bei Familien in Grimma und im Muldental unterbringen", sagte er. "So wie wie wir es im Ausland erlebten, sollen auch die jungen Leute, die zu uns kommen, das Leben hier kennen lernen", sagte Rahmlow. Deshalb benötige das Jugendblasorchester nicht nur Gasteltern, die ein Quartier zur Verfügung stellen, sondern auch zahlreiche Helfer, die zum einen bei der Durchführung des Festes helfen und zum anderen mit den Gästen Ausflüge unternehmen und ihnen die nähere Umgebung zeigen würden.

Stolz ist auch Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos), dass die Stadt Grimma Veranstaltungsort des 8. Internationalen Musikantentreffens ist. "Den mit Sicherheit zu erwartenden musikalischen Highlights sehen wir mit großer Vorfreude und Begeisterung entgegen", sagte er. So wird das Fest am 12. September mit einem Abend der Nationen beginnen. "Wir werden dazu ein großes Festzelt aufbauen, das 3000 Mann fast", sagte Rahmlow. Denn beim 7. Internationalen Musikantentreffen 2011 in Grimma hatten rund 10 000 Besucher mit den internationalen Klangkörpern gefeiert. Die große Musikparade der teilnehmenden Orchester mit dem anschließenden gemeinsamen Musizieren im Stadion ist stets der Höhepunkt des internationalen Musikfestes. Er findet am Sonnabend, 13. September, statt. Auch für den Sonntag, 14. September, steht das Highlight schon fest. Die Happy-Junior-Band wird mit 200 Akkordeon-Spielern auftreten.

Zwar gehen noch Monate ins Land, bis es in Grimma klingt und singt, doch der Vorstand des Jugendblasorchesters hat gemeinsam mit der Stadtverwaltung und weiteren Organisatoren alle Hände voll zu tun. So sind unter anderem die Kategorien für die Publikumslieblinge fest zu legen, das Programm zu konkretisieren, Verträge mit Catering-Unternehmen abzuschließen und Noten zu verschicken. "Wir spielen zur Musikshow im Stadion viele Stücke gemeinsam. Diese müssen die Klangkörper üben. Denn eine gemeinsame Probe gibt es nicht", sagte Rahmlow.

Unterdessen gehen auch die Proben und Auftritte für das Jugendblasorchester Grimma weiter. Am Sonntag fahren 60 Jungen und Mädchen nach Staré Splavy in die Tschechische Republik. Im traditionellen Winter-Probelager bereiten sich die Jugendlichen auf die Auftritte vor. Auf dem Programm stehen unter anderem Stücke, wie der Coburger Marsch von Michael Haydn und ein Beatles-Medley. "Auch die Hymne von Estland soll einstudiert werden, da wir im Juli zu einem Jugendaustausch nach Estland reisen", sagte Stadtmusikdirektor Rahmlow.

@Gastfamilien oder Helfer melden sich telefonisch unter 03437/91 70 25 oder per E-Mail info@jbo-grimma.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.02.2014
Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Kartenverkauf am morgigen Sonnabend läuft der Countdown für die legendäre Sackfete in Trebsen. Der Trebsener Carneval Club (TCC) mit Domizil in der Kulturstätte hält in seinen Vereinsräumen zwischen 10 und 12 Uhr die vorbestellten Karten zur Abholung bereit.

19.05.2015

Einen weiteren Solarpark in der Region möchte die Leipziger Enerpark AG in Albrechtshain errichten. Vorgestern Abend versuchte Architekt Daniel Dechmann-Annus den Ortschaftsrat für das Projekt zu begeistern.

19.05.2015

Ehemann Peter braucht nur ein paar Besorgungen in Trebsen zu machen, schon wird er in Supermarkt, Sparkasse oder Apotheke angesprochen: "Wie geht es Ihrer Frau? Bestellen Sie liebe Grüße.

19.05.2015
Anzeige