Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Borna: Landrat Graichen macht sich für Flüchtlingskrankenkarte stark
Region Grimma Borna: Landrat Graichen macht sich für Flüchtlingskrankenkarte stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.12.2015
Asylbewerber sollen eine Krankenversichertenkarte bekommen. Quelle: Archiv
Anzeige
Borna

Landrat Gerhard Graichen (CDU) soll sich für die Einführung einer so genannten Gesundheitskarte für Asylbewerber in Sachsen stark machen. Einen entsprechenden Auftrag erteilte ihm der Kreistag auf seiner letzten Sitzung mit großer Mehrheit. Er nahm damit die Intention eines Antrags der Linken-Fraktion auf, mit dem Graichen prüfen sollte, ob der Landkreis Leipzig eine Krankenversichertenkarte für Asylbewerber einführen kann. Begründung: Das funktioniere schon in Bremen und Nordrhein-Westfalen, auch in Leipzig, „und in Dresden wird es geprüft“, erklärte Bärbel Frommelt.

Die Kosten dafür seien begrenzt, so die Kreisrätin aus Kitzscher. Es gehe darum, mit den Flüchtlingen menschenwürdig umzugehen und zugleich den Aufwand der Flüchtlingssozialarbeiter zu senken. Auch Landrat Graichen verwies auf den hohen Aufwand durch die derzeitige Praxis. Habe die Verwaltung früher vielleicht 500 Krankenscheine für Asylbewerber ausgegeben, so seien es jetzt vielleicht 3000. Graichen unterstützte den Linken-Vorstoß ausdrücklich und wird sich jetzt auf Landesebene dafür einsetzen.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Leipzig wird zur Modellregion. Er wurde jetzt für sein Konzept zur langfristigen Sicherung von Versorgung und Mobilität ausgezeichnet, teilte Gesine Sommer, Leiterin des Amtes für Kreisentwicklung sowie der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung im Landkreis Leipzig mit.

11.12.2015

Der Grimmaer Ehrenbürger Professor Horst Naumann (90) ist tot. Der renommierte Wissenschaftler war mit seinen Publikationen über Vor- und Familiennamen landesweit bekannt geworden.

13.12.2015

An der Wurzener Pestalozzi-Oberschule hat es in den vergangenen Wochen mehrere Übergriffe auf Flüchtlingskinder gegeben, die eine DaZ-Klasse besuchten. Am Mittwoch eskalierte die Situation: Eine neun- und eine 14-jährige Schülerin wurden heftig drangsaliert und schwer verletzt.

10.12.2015
Anzeige