Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandiser starten bei Jugend forscht

Brandiser starten bei Jugend forscht

 Brandis. Wenn Brandiser Schüler tüfteln, ist das praxisorientiert, innovativ und nachhaltig. Deshalb machen sie sich auch in diesem Jahr so ihre eigenen Gedanken und beteiligen sich am bundesweiten Nachwuchswettbewerb Jugend forscht.

Sie zeigen, wie man an der eigenen Schule Energie sparen und hohe Kosten dauerhaft senken kann oder ermitteln den optimalen Zeitpunkt, um per Knopfdruck Feldsteine zu beseitigen, so dass Mähdrescher effektiver arbeiten und die Erntedauer verkürzt wird. Und sie untersuchen, ob Düngemittel gesundheitsgefährdende Rückstände hinterlassen. Am Mittwoch startet der Regionalausscheid von Jugend forscht 2010. Unter den Schülern des Brandiser Gymnasiums steigt die Spannung, monatelang haben sie geforscht, probiert, verworfen, um wieder aufs Neue zu tüfteln. Anja Labitzke aus Wolfshain, Mareike Gerhardt aus Beucha, die beiden Naunhofer Maximilian Schäfer und Philipp Henning Werner sowie Kilian Konstantin Hensel aus Machern wissen, was man von ihnen erwartet. Haben die fünf doch einen guten Ruf zu verteidigen: Schule mit Ideen steht groß neben der Eingangstür. Zu recht: Dank Jugend forscht wurden viele gute Ideen in den letzten Jahren geboren. „Einige haben sogar zu Patenten geführt“, freut sich Lutz Feichtinger, der zwei Projekte der Zehntklässler als Fachlehrer betreut. Jetzt könnte der Nutzen sogar mehrere Tausend Euro betragen. Davon profitieren würde der Haushalt einer ganzen Stadt. „Dass es an unserer Schule Energieverluste geben muss, haben wir geahnt“, erzählen Anja und Maximilian. „Denn besonders bei Wind zog es im Unterricht durch die Fenster. Damit war unser Ziel klar: Das Gymnasium Brandis soll energiefreundlicher und kostengünstiger gestaltet werden. Nachdem wir uns mit der Theorie beschäftigt und verschiedene Experimente durchgeführt hatten, suchten wir nach einer optimalen Methode und entschieden uns für die Thermografie, die Wärmeverluste aufzeigt und die so genannte Blower-Door-Messung. Letztere spürt undichte Stellen mittels Unterdruck auf. Die nötige Technik stellte uns Tobias Reich von epeg Energieplanung zur Verfügung.“ Der Brandiser Ingenieur machte die Schüler auch mit der komplizierten Messmethode vertraut. Schon bald fanden sie die ersten Schwachstellen – das Ergebnis war ernüchternd: „Pro Stunde wird die Raumluft im Klassenzimmer dreimal ausgetauscht. Es ist, als ob ein Fenster ständig geöffnet wäre. Fazit: Wir heizen Brandis mit. Wärme wird sinnlos in die Umgebung gepulvert. Mit isolierverglasten Fenstern könnte unsere Schule 13 800 Euro pro Jahr einsparen.“ Die Schüler hoffen nun, dass bald eine Lösung in Sicht ist. Anja: „Wir hörten vom Konjunkturpaket II, in welchem Gelder für die Sanierung von öffentlichen Gebäuden vorgesehen sind. Jetzt ist es also so günstig wie nie.“ Bei der ersten Untersuchung blieb es nicht – die zweite sollte den Wasserverbrauch ermitteln. Und auch dabei machten die Schüler erstaunliche Funde. „Wir sind mit dem Becher durch das Haus gezogen, haben gemessen und festgestellt, dass alle Wasserhähne unterschiedlich eingestellt sind und sich der Verbrauch durch die Automatik nicht stoppen lässt. Der Hausmeister hat das sofort behoben“ – kleine Ursache, große Wirkung.  

Ingrid Hildebrandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.10.2017 - 10:12 Uhr

Mit Steffen Wiesner übernimmt beim Kreisliga-Schlusslicht FSV Oschatz ein alter Bekannter den Trainerjob.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr