Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bronze, Silber und Gold für Colditzer Nachwuchs-Volleyballer

Bronze, Silber und Gold für Colditzer Nachwuchs-Volleyballer

„Bronze, Silber und Gold hab ich nie gewollt...“, sang Musikstar Wolfgang Petry einst zu seinen Konzerten. Ob er früher ein guter Volleyballspieler war, ist nicht überliefert.

Voriger Artikel
Nerchauer auf Olympiakurs
Nächster Artikel
Karibikflair in Grimma

Immerhin Bronze: Beim Regionalausscheid wurden die jüngsten Colditzer Dritter.

Quelle: Robin Seidler

Colditz. Wäre er jedoch unter der Woche Teil der Colditzer Schülermannschaften gewesen, hätte er sich wohl über diese Ausbeute nicht beschweren dürfen und sein Lied umschreiben müssen. Denn Trainer Claus Knoll zeigte sich über die Leistungen der Colditzer Sophienschüler im Rahmen des Regionalausscheids beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ sehr zufrieden.

Die neunten und zehnten Klassen spielten ihr Bezirksfinale bereits am Montag in Wurzen aus. Der Spielplan und die vorherigen Ergebnisse beschwörten dabei ein wahres Endspiel herbei. Dabei unterlagen die Sophienschüler unglücklich dem Martin-Rinckardt-Gymnasium aus Eilenburg mit 1:2 Sätzen. Der entscheidende Satz ging dabei knapp mit 13:15 verloren.

Begeistert und immer noch total fasziniert ist Claus Knoll über die Leistung seiner Schützlinge beim Ausscheid der Jahrgänge 1995 bis 1998. „Wir sind als absoluter Außenseiter nach Leipzig-Grünau gefahren. Selbst ein einziger Satzgewinn wäre schon ein Erfolg gewesen“, gab Claus Knoll zu verstehen. Es folgte ein nie erwarteter Siegeszug: 2:1 gegen die 84. Mittelschule aus Leipzig, dann ein 2:1 gegen das Rinckardt-Gymnasium Eilenburg. „Da lagen die Jungs im ersten Satz schon mit 17:24 zurück und gewannen diesen noch mit 26:24. Das gibt es im Volleyball sehr selten“, schwärmte Claus Knoll. Das dritte Spiel gewannen die Jungs um Kapitän Fritz Wank dann gegen das Gymnasium „Am Teich“ aus Borna mit 2:0 und fahren somit zum Landesausscheid nach Chemnitz. „Damit ist eine Colditzer Mannschaft zum fünften Mal in Folge unter Sachsens besten Teams dabei“, freute sich Claus Knoll.

Am Donnerstag hatten die Jüngsten (Jahrgang 1997-2000) Heimvorteil. Beim Ausscheid in Colditz mussten sie aber dem Leipniz-Gymnasium Leipzig und dem Gymnasium „Am Teich“ aus Borna den Vortritt lassen. Mit dem dritten Platz machten sie aber den Medaillensatz komplett. „Die Organisation war wie immer top“, lobte der Regionalbeauftragte Jens Roßberg die Colditzer.

Robin Seidler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr