Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Brüder-Paar bringt den Beat nach Naunhof
Region Grimma Brüder-Paar bringt den Beat nach Naunhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 09.03.2017
Bringen den Beat nach Naunhof: Paul und Franz Holzhäuser legen am Sonnabend in der Parthelandhalle auf. Quelle: Foto: Roger Dietze
Anzeige
Naunhof

Etwas lauter als gewöhnlich wird es am Sonnabend in der Parthelandhalle zugehen. Der Grund: Das „Project PF“, hinter dem sich das Naunhofer Brüderpaar Paul und Franz Holzhäuser verbirgt, legen in der Sportarena ab 18 Uhr für die jüngeren Jahrgänge ab zehn Jahre und von 21.30 Uhr an für die älteren auf.

Wobei „auflegen“ die Sache nicht wirklich trifft. „Es gibt zwar nach wie vor noch DJs, die mit Schallplatten arbeiten, wir greifen aber auf Laptop, Controller und Datenstick zurück“, erläutert der 15-jährige Paul. Grundsätzlich jedoch würde sich die DJ-Tätigkeit auf Basis der neuen technischen Möglichkeiten kaum von der mit den alten Vinyl-Platten unterscheiden. „Wir mixen alles live vor Ort, es ist also wie Schallplatten-Auflegen nur mit anderen Mitteln“, ergänzt Bruder Franz (13).

Das Brüderpaar, das seinem Publikum House- und Techno- ebenso wie Electrodance-Musik zu Gehör bringen wird, ist vor einigen Jahren im Jugendhaus Oase mit dem Markkleeberger Veranstaltungsmanager Rohland Kohler zusammengetroffen, der mit seiner „Showkiste“ seinerseits ein enger Partner der Stadt Naunhof bei kulturellen Veranstaltungen ist. Kohler wiederum brachte die beiden Teenager DJ Andy alias Andreas Greifeld zusammen, der sich ihrer annahm und ihnen auch am Sonnabend bei ihrem ersten großen Auftritt vor heimischem Publikum zur Seite stehen wird.

„Wir haben zwar schon vor sehr großem Publikum aufgelegt, etwa vor Tausenden Kindern und Jugendlichen bei einem Kinderfest in Leipzig, aber vor unserem ersten großen Auftritt in Naunhof ist schon etwas Aufregung mit im Spiel“, gesteht Paul. Wobei die Betonung auf „großen Auftritt“ liegt, denn beim letztjährigen Kartoffelfest ließen die Brüder es bereits in einem kleineren Rahmen krachen.

Mit dem Angebot, die Parthelandhalle nutzen zu können, will die Stadt laut KulturWerkStadt-Leiterin Anja Gaitzsch den beiden für ihre Kartoffelfest-Unterstützung danken. „Und außerdem müssen wir eingestehen, dass es bei uns an solcherart Veranstaltungen für diese Klientel mangelt, weshalb wir die Idee sehr gern aufgegriffen haben und sie nach Kräften unterstützen“, so Gaitzsch.

Auch Vater Henrik Holzhäuser gibt zu bedenken, dass Jugendclubs in der Regel am Freitag ihre Türen schließen würden und die Jugend am Wochenende in Naunhof ebenso wie in anderen Städten sich mehr oder weniger selbst überlassen sei. „Wenn dann die jungen Leute wie in diesem konkreten Fall Engagement zeigen, dann sollte man sie entsprechend unterstützen“, so der 48-jährige Dachdeckermeister.

Apropos Unterstützung: Selbige erhalten die Jungen für ihren großen Naunhof-Auftritt auch aus der lokalen Wirtschaft. Um es in der DJ-Szene allerdings ganz weit nach oben zu bringen, reicht Geld allein nicht aus. „Man muss es einfach drauf und dann noch etwas Glück haben, die richtigen Leute zu treffen“, berichtet Paul, der als mittelfristiges Ziel für das Duo DJ Paulerio & DJ Franzero Auftritte im Rahmen großer Stadtfeste benennt. „Unser ganz großes Ziel haben wir mit dem Seeyou-Openair sozusagen vor der Haustür“, erwähnt Bruder Franz jene Musikveranstaltung, die im kommenden Sommer zum dritten Mal am Moritzsee stattfinden wird.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Tag nach dem Gasalarm lief am Donnerstag im Gymnasium St. Augustin wieder der normale Schulbetrieb. Alle 24 Schüler, die mit Reizungen der Atemwege im Krankenhaus behandelt wurden, sind wieder entlassen worden. Die Suche nach der Ursache läuft – konkrete Ergebnisse liegen bislang nicht vor.

09.03.2017

Der Gewöhnungseffekt ist unverkennbar: An allen stationären Mess-Stellen im Landkreis Leipzig ist die Zahl der ertappten Verkehrssünder 2016 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Die Hitliste führen weiter die Espenhainer Blitzer an.

12.03.2017

Der CDU-Stadtverband Grimma geht mit einer neuen Führungscrew die nächsten zwei Jahre bis zur Kommunalwahl an. Lutz Simmler (59), der die Christdemokraten an der Mulde seit zwei Jahren anführt, wurde im Amt bestätigt. Neu sind indes seine Stellvertreter: Ex-Landrat Gerhard Gey und Stadtrat Steffen Grimm. Der Vorstand besteht aus neun Personen.

08.03.2017
Anzeige