Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Bühnenshow der Extraklasse - erneuter Erfolg des Grimmaer Tanzpaares
Region Grimma Bühnenshow der Extraklasse - erneuter Erfolg des Grimmaer Tanzpaares
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 19.05.2015
Bei den Paaren der Jugend A gehörten Ricardo Pérez und Aischa Khader-Lindholz vom Grimmaer Tanzclub Blau Gelb erneut zu den herausragenden Teilnehmern. Quelle: Thomas Kube

Im Rahmen ihrer 13. Tanzgala, zu der sie am vorgestrigen Abend namhafte Standard- und Lateinamerika-Tänzerinnen und -Tänzer aus der Region sowie tanzbegeisterte Laien in die Muldentalhalle eingeladen hatten, boten sie mit "The Saxonz" eine Bühnenshow der Extraklasse. Vorgetragen von jener sächsischen Breakedance-Formation um den Bad Lausicker André Hepke, die im vergangenen Jahr die deutschen Farben bei den Breakedance-Weltmeisterschaften vertreten hatten.

Sportlich ebenfalls sehr hoch angesiedelt war der Tanzwettbewerb, der bis in den Sonnabendnachmittag hinein in der Muldentalhalle stattfand und der sozusagen der Einstimmung auf die abendliche Tanzgala diente. Im Rahmen der Gebietsmeisterschaft Ost gab sich in Grimma der Tanznachwuchs aus der näheren und weiteren Region die Ehre. So waren Paare unter anderem aus Magdeburg, Zwickau, Dresden, Berlin und Frankfurt/Oder und sogar ein solches aus dem fernen Saarbrücken am Start. Die blau-gelben Farben wurden dabei von Aischa Khader-Lindholz und Ricardo Pérez vertreten, die für den TC Grimma in der Kategorie Ost Jugend A an den Start gingen. Und zwar mit maximalen Erfolg. Denn die 15-Jährige und ihr 16-jähriger Tanzpartner ertanzten sich in diesem von den Grimmaer Gastgebern zum dritten Mal organisierten Turnier unter elf teilnehmenden Paaren einen hervorragenden zweiten Platz und sicherten sich ganz nebenbei den Landesmeistertitel über zehn Tänze. Womit sie sich gleichzeitig die Startberechtigung für die am 24. April im mittelhessischen Wetzlar stattfindende Deutsche Meisterschaft sicherten.

"Für unseren Verein ist dies ein außergewöhnlich gutes Ergebnis", ordnet dieses Ronny Metzker ein, der das Paar in den lateinamerikanischen Tänzen betreut, während dieser Part im Bereich Standard dem Leipziger Tanzlehrer Fred Jörgens obliegt.

In Leipzig liegen auch die Wurzeln von Aischa Khader-Lindholz, während Ricardo Pérez ein Grimmaer Eigengewächs ist, das mit sechs Jahren den Weg zum Tanzen fand. Mit dem vorgestrigen Auftritt setzte das Paar seine Erfolgsserie fort, die ihm in den vergangenen Jahren mehrere sächsische Meistertitel sowie Platzierungen unter den ersten 20 im Rahmen von Deutschen Meisterschaften bescherten. Erfolge, an die auch andere TC-Nachwuchspaare anknüpfen können. Bei den jüngsten Sächsischen Meisterschaften ertanzten sich vier von ihnen zwei erste und zwei zweite Plätze.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.03.2015
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Stadtrat Trebsen hat den Übertrag von finanziellen Mitteln in Höhe von etwa einer Million Euro aus dem Jahr 2014 in den laufenden Haushalt 2015 beschlossen.

19.05.2015

Der Markttag am Donnerstag in Grimma wurde von Livemusik der Boy-Group "Die Cappuccinos" umrahmt. Das Trio - die Brüder Michèl und René Ursinus (27 + 31) aus Holland sowie der Thüringer Peter Brückner (27) - hatte für eine Promotion-Tour zur Vorstellung der neuen Single "Rosanne" in der Muldestadt haltgemacht.

19.05.2015

Sie verstehen sich als Netzwerker und fühlen sich auch dem Allgemeinwohl verpflichtet: die Wirtschaftsjunioren Leipzig. Etwa 90 junge Unternehmer, von denen etwa ein Drittel aus dem Landkreis Leipzig kommt.

19.05.2015
Anzeige