Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Bürgerpolizist für Ottersich und Bad Lausick
Region Grimma Bürgerpolizist für Ottersich und Bad Lausick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 19.05.2015
Gert Thiele ist nunmehr Bürgerpolizist in Bad Lausick und Otterwisch. Er hat damit schon Erfahrungen, war er doch in gleicher Funktion bereits vor Jahren in Grimma tätig. Quelle: Jens Paul Taubert

Ansonsten muss der Polizeihauptkommissar raus auf die Straße, zu den Leuten. "Das ist eigentlich ein ganz toller Dienstposten. So nah kommt man sonst an den Bürger nicht ran", sagt er. Und meint auch: so barrierefrei, gar vertrauensvoll.

Schon 1997 bis 2000 war Thiele Bürgerpolizist, in Grimma seinerzeit. Von den Erfahrungen zehrt er bis heute, will sie auch in Bad Lausick nutzen, wo er seit Januar offiziell Bürgerpolizist ist. Sein Zuständigkeitsbereich erstreckt sich bis nach Otterwisch.

Der Begriff Bürgerpolizist selbst, schmunzelt er, verleite manchen noch zu der Mutmaßung, es handele sich um "keinen richtigen Polizisten". Doch er sei regulärer Beamter, im Gegensatz zur Sächsischen Sicherheitswacht etwa, die die Polizei ehrenamtlich unterstütze.

"Ich habe mir inzwischen in Bad Lausick die Schwerpunkte angeschaut", sagt Thiele. Graffiti und Schmierereien an Fassaden in der Innenstadt seien einer, zumindest in den ersten Wochen des Jahres, verbunden damit einige Sachbeschädigungen, Körperverletzungen. Hier sei man dran an der Aufklärung, auch gemeinsam mit dem Rathaus, zu dem er regelmäßig in Verbindung stehe. Einbrüche in Gärten seien aktuell - anders als noch vor Kurzem in der Nachbarstadt Colditz - kein großes Thema. "Bis zum Herbst aber will ich bei allen Vereinsvorständen gewesen sein", so Thiele. Miteinander zu reden, einander zu kennen sei das A und O - für eine erfolgreiche Arbeit eines Bürgerpolizisten wie für die Sicherheit der Menschen, Unternehmen und Einrichtungen. "Das ist schon ein Unterschied, ob ein Streifenwagen kurz durch alle Straßen fährt oder ob ich zu Fuß unterwegs bin", sagt er. Dann spreche er viele an und werde selbst angesprochen.

Dass Thiele, seit 1987 im Polizeidienst, verheiratet, zwei Kinder, den Kopf und den Schreibtisch frei hat, ist eine Konsequenz aus der Polizeireform. Sie reduzierte zwar die Zahl der in Bad Lausick stationierten Beamten auf einen. Andererseits stellte sie Bürgerpolizisten von der Ermittlungsarbeit weitgehend frei. "Die kleinen Sachen mache ich selbst, aber um das Meiste kümmern sich unsere Fachabteilungen", sagt Thiele. Die sind im Revier in Grimma angesiedelt. "Der Bürger kann jederzeit Hilfe bekommen von dort. Denn der Streifendienst wurde wesentlich ausgebaut." Mit dem Grimmaer Revier verbunden wird auch, wer außerhalb der Sprechzeit am Dienstag 15 bis 18 Uhr am Polizeibüro in der August-Bebel-Straße klingelt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.07.2013

Schulreich, Ekkehard

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt wächst - und damit ihre Kinderschar. Gut füllt sich beispielsweise das Neubaugebiet zwischen Brandiser Straße und Bahnlinie am Pfarrlehen, wo sich viele junge Familien niederlassen.

19.05.2015

"Der Ausbau der Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie ist eines unserer Geschäftsziele", sagte Böhme. Neben der Betreibung der Netze ist die Energieerzeugung ein weiteres Standbein.

14.03.2018

Frage: Sie sind eigentlich ein Quereinsteiger als studierter Elektroingenieur. Niko Kleinknecht: Ich arbeitete in der IT-Branche und Personalberatung. Schule liegt mir sehr am Herzen.

19.05.2015
Anzeige