Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Colditz will umfassende Information zu Flüchtlingen gewährleisten

Stadt reagiert Colditz will umfassende Information zu Flüchtlingen gewährleisten

Umfangreich sollen die Colditzer über alles informiert werden, was Flüchtlinge in ihrer Kommune betrifft. Darauf verständigten sich die Stadträte und die Verwaltung im Rathaus. Hingegen scheiterte ein Antrag der FDP, Auskünfte zu diesem Thema zum festen Bestandteil jeder Stadtratssitzung zu machen.

Umfangreich sollen die Colditzer vom Rathaus über alles informiert werden, was Flüchtlinge in ihrer Kommune betrifft.

Quelle: Archiv

Colditz. „Das Thema bewegt die Bürger“, meint Thomas Wasner (Bürgerinitiative Colditz). „Wir werden permanent auf der Straße auf Gerüchte angesprochen und können nichts dazu sagen, weil wir selbst nichts wissen.“ Das müsse sich grundlegend ändern.

Für Schmiedel ein schweres Unterfangen, denn auch bei ihm kommt nicht immer sofort an, wer in Colditz Obdach findet. „Wir erhalten die Information nur über unser Einwohnermeldeamt“, sagt er. Wenn jemand privat an Flüchtlinge vermiete, müsse er die Stadt vorher nicht darüber in Kenntnis setzen. Das gelte auch, wenn der Betreffende viele Flüchtlinge beherbergt. Größere Gemeinschaftsunterkünfte seien aber im Moment nicht geplant.

Besonders schwierig ist es für Schmiedel, auf Gerüchte zu reagieren, die bewusst oder leichtsinnig falsch in Umlauf gesetzt werden. „Wir haben schon gehört, dass Flüchtlinge in der SB-Halle und in der Sport-Arena einziehen sollen“, nennt er Beispiele. Dabei handle es sich um Räuberpistolen, die jeglicher Grundlage entbehren.

Klar ist dem Bürgermeister: „Wir müssen die Angst der Leute ernstnehmen.“ Zu den Pegida-Demonstrationen in Dresden würden aus Colditz nicht nur Rechtsradikale fahren. Eine umfangreiche Aufklärung sei unabdinglich.
Genau diese hatte Manfred Heinz (FDP) im Sinn, als er mit seinen Fraktionskollegen den Antrag auf eine regelmäßige Berichterstattung im Stadtrat gestellt hatte. „Wir müssen uns der Aufgabe stellen, die wir vor Ort haben“, fordert er. „Das können wir aber nur, wenn wir umfassende Informationen haben.  Ohne sie schaffen wir die Grundlage für Hass und Diskriminierung.“ Die Mehrheit des Stadtrats gibt ihm in diesem Punkt zwar recht, lehnt es aber ab, das Thema zur Routine im Parlament zu machen.

Stattdessen soll situationsbezogen der aktuelle Sachstand auf den Tisch. Dieser sieht im Moment so aus, dass 39 Flüchtlinge dezentral in der Stadt leben und laut Verteilerschlüssel bis Jahresende rund 120 untergebracht werden sollen. Die kommunale Colditzer Wohnungsgesellschaft kann noch freie Räume zur Verfügung stellen. Schmiedel fragt sich, warum sie nicht abgerufen werden. Etliche Privateigentümer hätten Unterkünfte angeboten, sechs Wohnungen seien bereits an das dafür zuständige Landratsamt vermietet worden. „Wir haben sehr viele Leute in Colditz, die bereit sind zu helfen, auch eine Willkommensgruppe“, bilanziert der Bürgermeister.

Wie berichtet, möchte das Bildungs- und Sozialwerk Muldental zwölf jugendliche Flüchtlinge, die ohne Erwachsene nach Deutschland kamen, in Tanndorf aufnehmen. Schmiedel hofft, bald eine Klasse in der Oberschule aufmachen zu können, in der Deutsch als Zweitsprache unterrichtet wird. Lehrer mit der entsprechenden Ausbildung hätten signalisiert, nach Colditz umziehen zu wollen.

Insgesamt, betont der Bürgermeister, sollte jeder anerkannte Flüchtling, der das Grundwertesystem der demokratischen Ordnung akzeptiert, die deutsche Sprache erlernt und das Bruttosozialprodukt der Gesellschaft stärkt, in Colditz willkommengeheißen werden. In allen Fragen zu Asylbewerbern sei jetzt Hauptamtsleiter Hans-Peter Kiesel der Ansprechpartner im Rathaus.

Von Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr