Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Colditzer Ärztehaus kurz vor Eröffnung
Region Grimma Colditzer Ärztehaus kurz vor Eröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 19.05.2015

Die Inbetriebnahme des Ärztehauses soll am 1. Juli erfolgen.

Eine kleine öffentliche Begehung der Etagen ist einen Tag zuvor, am 30. Juni, möglich. "Wir bieten den Colditzer Bürgern dann von 15 bis 17 Uhr die Möglichkeit, die Räume in der ersten und zweiten Etage zu besichtigen. Dabei stehen die Ärzte und Schwestern für Fragen zur Verfügung", kündigt Andrea Zimmermann an. Sie ist bei den Muldentalkliniken für die Medizinischen Versorgungszentren in Grimma, Wurzen und Colditz zuständig. Nach ihren Informationen werden in der Colditzer Einrichtung im ersten Obergeschoss die Allgemeinmedizin und im zweiten Obergeschoss die Gynäkologie untergebracht.

Seit dem letzten Bericht der Leipziger Volkszeitung vor gut drei Monaten konnten die Mitarbeiter das Projekt weit vorantreiben. "Alle Beteiligten haben eine tolle Arbeit geleistet", lobt Gert Hemmrich, dem die Immobilie jahrelang gehörte und der schon lange mit den Plänen eines Ärztehauses geliebäugelt hatte.

Besonders imposant wirkt das Treppenhaus, das in einem liebevollen Stil mit Verzierungen an den Wänden sowie Stuck an der Decke hergerichtet wurde. "Und man gelangt barrierefrei bis zum Fahrstuhl, der einen bis in die dritte Etage bringt", weist Hemmrich auf die behindertengerechte Bauweise hin.

Im hinteren Bereich des Gebäudekomplexes werden noch die letzten Löcher gestopft, um das Haus vor Vandalen zu schützen. "Hier kommt außerdem ein Turm mit einem zweiten Fluchtweg hin, damit wir den Brandschutzbestimmungen gerecht werden. Das ist bereits alles mit der Feuerwehr abgesprochen", so Hemmrich. Sogar eine große Übung könne es noch geben. Außerdem scheinen die Bedenken der Grundschule wegen der Parkplätze kurz vor dem Schultor ausgeräumt zu sein. "Die Stellflächen hinter dem Haus am Grundschulen-Eingang sind ausschließlich für die Ärzte gedacht. Und diese fahren entsprechend vorsichtig", sagt Hemmrich. Das Eingangstor der Grundschule wurde dafür fünf Meter weiter nach hinten verlegt. Gut eine Woche nach Eröffnung ist ein Vorort-Termin mit den Lehrern geplant, bei dem Hemmrich nochmals die Schule explizit informieren will. Zudem sollen Parkberechtigungskarten für den Sophienplatz und den Lidl-Parkplatz an der Wassergasse ausgegeben werden.

In den noch nicht sanierten Gebäudekomplex neben dem Ärztehaus wird wohl auch in diesem Jahr keine Bewegung kommen. "Mein Wunsch ist nach wie vor, dort Betreutes Wohnen einzurichten. Doch derzeit gibt es keine Fördermittel", sagt Gert Hemmrich und betont, dass das Medizinische Versorgungszentrum ausschließlich mit Fördermitteln der Europäischen Union finanziert wurde. "Die Stadt musste keinen einzigen Cent beisteuern."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.06.2014
Seidler, Robin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen eine Mauer rannte Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) im Stadtrat an, als es darum ging, den Hilfsfonds "Gutes tun" aufzulösen. Nur er stimmte zur jüngsten Sitzung des Parlaments für das Vorhaben, alle Abgeordneten votierten dagegen.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_33784]"Am alten Standort gab es weder für die Mitarbeiter noch für die Produktion eine Zukunft", sagte Stephan Schröter, Gesellschafter der Golzern Holding.

19.05.2015

Was lange währt, wird gut: Am 10. Juli werden in der Trebsener Seilergasse die Arbeiten zum grundhaften Ausbau der Straße inklusive Gehwegerneuerung beginnen. Zunächst in einem ersten Abschnitt vom Friedhofsweg bis zum Schulberg.

19.05.2015
Anzeige