Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Colditzer Sponsorenlauf bringt 1700 Euro Spendengeld
Region Grimma Colditzer Sponsorenlauf bringt 1700 Euro Spendengeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 04.10.2016
Notfalls mit Regenschirm drehten die Läufer ihre Runden für den guten Zweck. Rund 1700 Euro wurden eingespielt. Quelle: Foto: Christin Gruhle
Colditz

Zur fünften Auflage des Colditzer Stundenlaufs am Tag der deutschen Einheit war erstmals nach vier Jahren Sonnenschein die Schirmherrschaft durch Bürgermeister Mathias Schmiedel (parteilos) wortwörtlich gefragt. Pünktlich zum Startschuss durch die Colditzer Schützengesellschaft und Sportabzeichenmaskottchen Flizzy öffnete Petrus seine Schleusen und schickte 74 Teams auf einen regelrechten Wasserlauf.

Die Sponsorenveranstaltung „Colditz bewegt sich vereint für einen guten Zweck“ lockte dennoch rund 220 Läufer und ebenso viele Gäste ins Muldentalstadion, wie Mitorganisator Ronny Kriz vom Bildungs- und Sozialwerk Muldental mitteilte. Kindergärten und die Grundschulen entsandten zahlreiche Teams. Allein die Oberschule Colditz stellte 19 Mannschaften zusammen, was sich bei den Schülern auch in einer guten Sportnote niederschlagen wird, weiß Sportlehrerin Andrea Dietrich zu berichten.

Insgesamt 2740 Runden wurden letztlich ausgezählt, was die Organisatorinnen durch die aufgeweichten Stempelzettel vor große Herausforderungen stellte. „Wir mussten regelrecht manche Laufzettel zusammenpuzzeln“ sagte Julia Ulrich als langjährige Helferin, die gleich nach dem Laufende die Daten im Laptop erfasste.

Mit 87 Runden war das „Pub-Team“ aus Colditz wie bereits vergangenes Jahr die Mannschaft mit den meisten Runden. Als älteste Teilnehmerin wurde Ingrid Krebs mit 65 Jahren ermittelt. Sophia Kronbiegel wurde mit dem Geburtsmonat August jüngste passive Sportlerin beim Rundendrehen im Kinderwagen. „Die Altersspanne zeigt, dass die Sportveranstaltung generationenübergreifend sich in Colditz etabliert hat“, erklärt Anje Heinz von der Stadtverwaltung Colditz und freut sich über rund 1700 Euro Spendengelder, die Sponsoren zugesichert haben.

Zahlreiche Programmpunkte hatten sich die Organisatoren für das Rahmenprogramm ausgedacht. 12 Uhr war Anstoß für ein integratives Kleinfeld Fußballturnier, wobei das Team von den Arbeiterwohlfahrt-Werkstätten aus Grimma als Erstplatzierter den Rasen verließ. Hüpfburg, Kinderschminken, Kreativangebote, Kuchenbasar, Infostände der Willkommensgruppe Colditz und Mitmachangebote vom Volleyballverein sowie Tanzdarbietung der Boogie Woogie Connection aus Sermuth rundeten den Tag ab. „Mehr konnten wir bei den Witterungsbedingungen nicht erwarten“, resümiert Mitorganisatorin Sandy Lungwitz von der Sophienapotheke.

www.colditz-vereint.de/stundenlauf.html

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Kind an faszinierte ihn Colditz. Als sich der eisernere Vorhang hob, kam der Brite in die Kleinstadt an der Zwickauer Mulde, übernahm die Brauerei und engagierte sich in vielerlei Hinsicht, scheiterte aber geschäftlich. Sein größter Wunsch war es dennoch, in Colditz begraben zu werden. Doch dieser erfüllte sich nicht. Am Sonntag verstarb John Smith im serbischen Belgrad.

05.10.2016

Mit dem Wetter etwas auf Kriegsfuß stand am Montag die zehnte Auflage des Naunhofer Heimatwandertages. Doch was ein richtiger Wanderer ist, der lässt sich von ein paar Regentropfen die gute Laune nicht verderben. So sahen es auch die beiden Leipziger Karin und Manfred Mohr.

04.10.2016

Auf den Nerchauer Muldewiesen gab es die dritte Auflage der Grimmaer Airlebnistage. Höhenluft schnuppern ging per Heißluftballon aber ebenso per Luftschiff oder per Ballon am Kran. Trotz durchwachsenem Wetter folgten der Einladung von Sachsen Ballooning, die das Event gemeinsam mit der Stadt Grimma und Trebsen auf die Beine gestellt hatten, tausende Zuschauer.

03.10.2016