Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Comedian Olaf Schubert punktet in Grimma mit seinem großen Mundwerk

Humor Comedian Olaf Schubert punktet in Grimma mit seinem großen Mundwerk

Die Muldentalhalle war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Alles, was Olaf Schubert dazu brauchte, waren sein großes Mundwerk, eine kleine Band und eine Plastikpalme.

Sexy Forever: Olaf Schubert, der Mann mit dem Pullunder.

Quelle: Thomas Kube

Grimma. Mit großen Attributen wird er angekündigt: „Olaf Schubert, Gedankengigant unserer Gegenwart, der Vergewaltiger des Bösen und der Sexiest Man überhaupt…“. Am Sonnabendabend füllte er die Muldentalhalle in Grimma-Süd. „Sexy Forever“ heißt das Programm, mit dem Schubert und seine kleine Band schon seit April 2016 durch die Lande tingeln. Wobei die Programmnamen bei ihm nie viel aussagen und nur dazu dienen, sich alle drei Jahre vom vorherigen Programmnamen abzugrenzen. Er kümmert sich stets um die aktuellen Probleme des Landes, arbeitet diese humoristisch auf. Seien es die Probleme bei der Bundeswehr, die weiterhin aktuelle Flüchtlingskrise oder einfach, dass Deutschland zu wenig Kinder bekommt. Auch Privates wird preisgegeben, zum Beispiel, dass sein Kollege, Herr Stephan, beim Klavierunterricht den kleinen Flüchtlingskindern die ersten Anschläge beibringt... Sexy forever.

Die Show ist humorvoll, wortgewaltig und schräg. Eben wie man es vom kleinen Mann mit dem großen Talent zu einzigartigen Wortkreationen gewohnt ist. Der selbst ernannte Betroffenheitslyriker lässt letztlich an nichts und niemandem ein gutes Haar. Mit seiner unschuldig naiv anmutenden Art fesselt er das Publikum und überrascht zugleich mit seiner bissigen Scharfzüngigkeit. Die Zuschauer gewinnt der Comedian im karierten Pullunder damit bereits in den ersten Momenten seiner Show.

Dabei kommt der Dresdner mit einem Bühnenbild aus, das nur aus einer aufblasbaren Palme besteht. Feuerfontänen oder große Lichtshow? Fehlanzeige. Bei ihm unnötig. Er überzeugt alleine durch sein unvergleichliches Mundwerk. Und natürlich muss – wie in seinen Programmen immer - sein Gitarristen Jochen als Depp herhalten, seinen Bassisten Herrn Stephan hebt er dagegen in den Himmel und selbst beglückt er das Publikum am Ende der Show mit einem Schlagzeugsolo.

Das Wunder im Pullunder, der Bundesolaf und Zentralschubert, die singende Gesichtsfünf aus Dresden, wie er sich selbst immer wieder nennt, streift natürlich auch das Thema Bundestagswahl. In Anspielung auf Martin Schulz sagte er: „Die SPD versucht es mit dem Triple-B: Bart, Bach, Brille.“ Und in Richtung CDU heißt es: „Wer den Mohren ins Land holt, hat auch für ausreichend Sonne zu sorgen.“

Weil die Muldentalhalle seit Wochen restlos ausverkauft war – kommt Schubert er am 19. August 2018 schon wieder nach Grimma. Dann sogar Open Air – direkt auf dem Marktplatz.

Von Thomas Kube

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr