Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Dänisches Paar ist Europameister
Region Grimma Dänisches Paar ist Europameister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 13.10.2014
Grimma

In der ausverkauften Muldentalhalle präsentierten sich 27 Paare den Augen der neun Wertungsrichter aus neun Ländern bei der Profi-Latein Tanz-Europameisterschaft (EM). 24 Paare tanzten im Viertelfinale.

Eine Überraschung gab es dabei nicht. Die aktuellen Weltmeister und Weltranglisten-Ersten Martino Zanibellato und Michelle Abildtrup aus Dänemark ertanzten sich den Meistertitel. Dicht gefolgt von zwei russischen Paaren Andrey Zaytsev und Elizaveta Cherevichnaya mit der Startnummer 21 und Evgeny Stepanov und Alexandra Pakhmutova mit der Startnummer 20. Das Paar mit der Startnummer 21 konnte damit nicht seinen Europameistertitel verteidigen. Die deutsche Hoffnung Sergiu Luca und Maria Pia Arces mussten sich mit dem 6. Platz zufrieden geben. Auch wenn es das deutsche Paar Marius Cristian Iepure und Otlile Mabuse nur bis ins Halbfinale geschafft hatte, so tanzten sich die beiden in die Herzen des Publikums. Otlile Mabuse zeigte ihr südafrikanisches Temperament auch bei einer Tanzeinlage mit dem Moderator Joachim Llambi, der vor allem dem Publikum als strenger Juror der RTL-Show "Let's Dance" bekannt war. Er präsentierte in einer Wettkampfpause zehn Profi-Tänzer, die insgesamt allein 26 Deutsche Meistertitel auf sich vereinten.

Grimma. Ein atemberaubendes Feuerwerk der Gefühle und des Tanzes versprach der Veranstalter, die Tanzschule Oliver Thalheim und Tina Spiesbach aus Leipzig, und das Publikum wurde nicht enttäuscht. In der ausverkauften Muldentalhalle präsentierten sich 27 Paare den Augen der neun Wertungsrichter aus neun Ländern bei der Profi-Latein Tanz-Europameisterschaft (EM). 24 Paare tanzten im Viertelfinale.

Motsi Mabuse, die Schwester von Otlile, die ebenfalls in der RTL-Show mitgewirkt hatte, forderte Llambi heraus, gemeinsam mit Otlile und den anderen Meisterpaaren eine Rumba aufs Parkett zu legen. Dabei zeigte sich der Moderator, der zugleich der Direktor des Deutschen Tanzsportverbandes Professional Division ist, nicht nur von seiner charmanten, sondern ebenso leidenschaftlichen Seite. Auch der Grimmaer Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) betrat an diesem Abend das Parkett, allerdings nicht, um zu tanzen, sondern um eine Frau zu ehren, die sich seit über 30 Jahren verdient um den Tanzsport in Grimma gemacht hat. Er kürte Helga Metzger, Vorsitzende vom TC Blau Gelb, mit dem "Grimma-Award".

Zu den Glanzlichtern der Europameisterschaft gehörte auch das Rahmenprogramm. Dazu trugen die EM-Regisseure, die Profis Oliver Thalheim und Tina Spiesbach, mit einem langsamen Walzer und einem Quickstepp bei. Doch auch die aktuellen Deutschen Breakdance-Meister "The Saxonz" wurden bejubelt. Für sie war der Auftritt die Generalprobe für die Weltmeisterschaft am 18. Oktober in Braunschweig. Für die passende Musik sorgte die Dresdner Galaband Fridtjof Laubner.

Oliver Thalheim und Tina Spiesbach waren nach der Veranstaltung rund um zufrieden. "Nur ein Problem gab es. Da ursprünglich die Veranstaltung auf der Leipziger Messe vorgesehen war, standen sechs Paare vor verschlossenen Türen. Doch wir hatten vorsorglich einen Aushang angebracht, so dass sie noch nach Grimma kamen ", sagte Spiesbach. Erfreulich war, dass einer der Betroffenen sich trotz des Malheurs anbot, die nächste EM mit zu sponsern. "Wir sind auf viele Sponsoren angewiesen, um das Event zu stemmen", sagte Thalheim. Tina Spiesbach dankte in diesem Zusammenhang allen, die die Grimmaer Veranstaltung ermöglicht hatten. Ein Dankeschön gebührte ferner Stefan Tröger, dem Geschäftsinhaber der Muldentalhalle, der erst seit einigen Wochen im Amt ist und für den die EM eine Art Feuertaufe darstellte. "Die Darbietungen in den lateinamerikanischen Tänzen waren faszinierend", sagte der Grimmaer Wolfgang Thamke, der selbst jahrelang mit seiner Frau Dagmar bei Helga Metzger im TC Blau Gelb getanzt hatte. Lobende Worte hatte auch die Ärztin Maike Klaußner aus Eilenburg, die mit drei Frauen angereist war und den Geburtstag von Yvonne Trunte feierte. Trunte war nicht das einzige Geburtstagskind auch Jan Heinzig von der ausrichtenden Tanzschule feierte seinen 27. Geburtstag. Dafür gab es vom Publikum zum Schluss der Veranstaltung ein Happy Birthday.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.10.2014

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist der Traum vieler Menschen, einmal völlig frei in den Himmel zu schweben. Doch die meisten verbinden eine Ballonfahrt mit Flug- oder Höhenangst, und der Gedanke daran lässt den Traum schnell wieder zerplatzen.

03.10.2014

Vor einem Trägerwechsel steht möglicherweise das Freie Gymnasium Naunhof. Am Mittwoch erklärte die neue Partheland-Campus-Schulstiftung, sich eine Übernahme vorstellen zu können.

01.10.2014

Das Geschäft brummt, im Produktionsbereich geht es eng zu. Deshalb will sich die Iseki Maschinen GmbH erweitern. In Kürze möchte das Unternehmen mit dem Bau einer neuen Halle an der Erdmannshainer Straße beginnen.

30.09.2014
Anzeige