Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Das hätte ich mir schenken können"

"Das hätte ich mir schenken können"

Grimma. Der Abend zum Thema Rechtsextremismus im Rathaussaal in Grimma gestaltete sich interessant für die Podiumsteilnehmer. Die Jugendlichen, die zum Diskutieren und Fragen gekommen waren, wurden jedoch enttäuscht.

.

Der Saal im Grimmaer Rathaus war fast bis zum letzten Platz gefüllt, als Donnerstagabend die Sächsische Staatskanzlei und die Stadt Grimma zur Filmvorführung „Unsere Kinder" von Regisseur Roland Steiner einluden. Der Film behandelt das Thema (Rechts-)Extremismus in der DDR der späten 80-er Jahre und bildete den Rahmen für eine Podiumsdiskussion zwischen dem Regisseur Steiner, Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung und Schauspielerin Jennifer Ulrich („Die Welle").

Dieses Gespräch entwickelte sich geordnet, aber informativ: Anetta Kahane berichtete von der alltäglichen Gefahr für Leib und Leben aller derjenigen, die „das Interesse von Neonazis durch Hautfarbe oder unorthodoxe Kleidung wecken". Die Bemerkung Steiners über das provozierende „Radikalinski-Spielen" Jugendlicher wurde in ihrer Harmlosigkeit jedoch im Laufe des Gesprächs gemeinsam widerlegt.

Dass Neonazis in ihrem Verhalten einen letzten Weg dafür sehen, „gegen den Strich" zu gehen – eine Aussage des Moderators, Bastian Wierzioch vom MDR – sei nicht das größte Problem, war man sich einig, denn Rechtsextremismus gehe durch alle Altersschichten. Steiner zog eine Wirkungslinie von einem Gefühl der Ohnmacht, das zu Angst und letztendlich Aggression führe. „Wer sich machtlos fühlt, macht es sich einfach. Er kleidet und gibt sich so, dass Menschen vor ihm Angst haben", erklärte Wierzioch, so fühle man sich mächtig. „Doch das ist keine Macht." Ein Gegenmittel sei es, Jugendlichen zuzuhören, sie ernst zu nehmen.

„Bleiben sie mutig", warf der Moderator als Schlussappell der Diskussion in den Raum. Jedoch wirkten die rund 60 Zuhörer, ein Großteil Schüler, etwas enttäuscht ob des rund 50-minütigen Gesprächs, an dem sie selber nicht hatten teilnehmen dürfen. „Solche Veranstaltungen sind gut, wenn ihnen Taten folgen", meinte dazu Steven vom Netzwerk Naunhof und bemängelte: „Schade, dass die Diskussion nur untereinander geführt wurde. Ich hätte einiges zu sagen gehabt." Denn Rechtsradikalismus gebe es flächendeckend. „Jeder Ort, jede Gemeinde hat eine Gruppe von Neonazis, auch wenn die sich nur auf ein Bier treffen und Stammtischparolen von sich geben."

Doch Fragen zu den persönlichen Erfahrungen mit Extremismus wurden nicht gestellt. „Das hätte ich mir schenken können", beschwerte sich auch Martin, der auf die Mittelschule Grimma geht. „Ich hatte mich auf das Gespräch vorbereitet, mir Fragen überlegt." So ging der später gezeigte Film in der nachlassenden Konzentration der Zuschauer etwas unter und mit ihm der Schlusssatz: „Der Film ist ein Appell ans Zuhören."

Thomas Düll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr