Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Demenzkranke nicht isolieren

Demenzkranke nicht isolieren

Zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Umgang mit Demenz in der Öffentlichkeit“ fanden sich am Mittwochnachmittag knapp ein halbes hundert Interessierte im Gasthof Bennewitz ein.

Bennewitz. Eingeladen hatten die Bennewitzer Selbsthilfegruppe von Angehörigen Demenzkranker, die Gemeindeverwaltung und die Alzheimergesellschaft Sachsen.

Gekommen waren Vertreter von ortsansässigen Firmen, von Behörden, von Pflegediensten und Angehörige von Demenzkranken. Brigitte Röttgen, sie leitet seit anderthalb Jahren die Selbsthilfegruppe, berichtete von einem Netzwerk, das sich aufgebaut habe und warf Fragen auf, die bei der Betreuung entstehen. Was passiert mit dem Kranken, wenn die Pflegeperson ins Krankenhaus muss? Wie geht ein Besuch beim Zahnarzt oder beim Optiker vonstatten? Wie reagieren die Menschen in der Kommune auf die Begegnung mit Dementen? Der Bennewitzer Bürgermeister Matthias Spalteholz sagte, er halte es für wichtig, dass die Gemeinde lernt, wie man mit Demenzkranken umgehen muss. Man dürfe diese Kranken nicht wie eine Randgruppe ausgrenzen und es müsse ein Forum geben, um sich bei Problemen untereinander austauschen zu können.

Hans Werner Bärsch als Vertreter der Alzheimergesellschaft Sachsen sprach davon, dass die Gemeinde Bennewitz im Umgang mit Demenzkranken ein Pilotprojekt starte.

 Bärsch stellt auf der Veranstaltung den Demenz-Atlas für Sachsen vor, um die gesellschaftliche Problematik zu verdeutlichen. So war im Jahr 2008 im Landkreis Leipzig 1,7 Prozent der Bevölkerung an Demenz erkrankt. Das waren 4597 Menschen und jährlich nehmen die Neuerkrankungen um ein halbes Prozent zu. Ingo Vester, Leiter eines ambulanten Pflegedienstes, informierte darüber, dass im Januar 2010 damit begonnen wurde, einen Demenzservice aufzubauen, um Angehörige zu unterstützen und zu entlasten. Matthias Spalteholz kündigte an, dass es zwei Ansprechpartner in der Kommune geben werde. Auch sollen die Kameraden der Feuerwehr und die Deichläufer geschult werden, wie sie in Notfällen zu reagieren haben.

Klaus Peschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.10.2017 - 20:54 Uhr

Nach dem klaren 6:1-Heimsieg über Pirna-Copitz reichte es nun gegen Glauchau nur zu einem 1:1 (0:0)-Unentschieden.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr