Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Deutsche und Spanier lernen sich beim Schüleraustausch in Naunhof kennen
Region Grimma Deutsche und Spanier lernen sich beim Schüleraustausch in Naunhof kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 04.04.2017
Schüler aus Naunhof und Zaragoza unterschreiben die T-Shirts, in denen sie das gemeinsame Basketball-Turnier bestritten. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Naunhof

Eine erlebnisreiche Woche liegt hinter 17 spanischen Schülern, die heute Abschied nehmen vom Freien Gymnasium Naunhof. Tage, die vollgepackt waren mit zahlreichen Ausflügen in die Region und einem Projekt, das sie gemeinsam mit den beiden deutschen achten Klassen gestalteten. Tage, in denen sich zwei Kulturen kennenlernten und merkten, dass sie so unterschiedlich gar nicht sind, wie sie annahmen.

Aus Zaragoza kamen die 14- und 15-Jährigen in die Kleinstadt. „Hier ist alles so schön grün“, schwärmt Marta Baselga und schiebt lächelnd nach: „Aber auch kalt.“ Die Temperatur meint sie damit. Dass die Deutschen emotional kühl wären, dachten viele ihrer Klassenkameraden, bevor sie die Realität kennenlernten. „Dieses Vorurteil hat sich aber erledigt“, versichert Lehrerin Moreno Pilar . „Schon unser Empfang war sehr warm und herzlich.“

Mit Plakaten und Blumen hatten die deutschen Schüler mit ihren Eltern die Gäste am Leipziger Bahnhof begrüßt. „Die Familien und unser Förderverein zeigten ganz viel Engagement, nur dadurch war der Austausch möglich“, schildert Spanisch-Lehrerin Anja Blümich, die den Kontakt nach Zaragoza über Freunde und Bekannte hergestellt hatte.

Aufgabe der Schüler, so Spanisch-Lehrerin Beatrice Wagner, war es, ein Basketballturnier zu konzipieren. Sie bildeten zwei Teams, jeweils gemischt aus beiden Staaten, fertigten Trikots mit selbst entworfenen Logos an, komponierten eine Mannschaftshymne, studierten einen Cheerleadertanz ein, bereiteten die Teamverpflegung zu und trugen das sportliche Turnier aus. Fächerübergreifend arbeiteten sie also Hand in Hand.

„Wir haben dabei festgestellt, dass es zwischen uns mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt“, resümiert Coralie Kroner aus der 8.1 des Gymnasiums. Ende September, so sieht es der Plan vor, wird sie mit 16 weiteren Naunhofer Schülern den Gegenbesuch im Gymnasium von Zaragoza antreten.

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der geplante Neubau der Oberschule in Böhlen zählt für die vierköpfige Stadtratsfraktion Allianz Stadt + Land Grimma zu den wichtigsten Vorhaben der Muldestadt. „Wir kämpfen sehr um die Oberschule“, sagt Fraktionschef Conrad Hempel. Für die Region sei sie ein bedeutender Aspekt. Indes weiß er um die „finanzielle Herausforderung“.

04.04.2017

Der Chor des Geithainer Seniorenheimes Am Standpark sang für Thea und Martin Mießler: Das Paar, das die meister Lebenszeit in Colditz verbrachte, feierte am Montag eiserne Hochzeit. Und sie bekamen dazu jede Menge Glückwünsche – nicht nur von der Familie, sondern auch den Mitbewohnern.

04.04.2017

Der Bau von zwei Windkraftanlagen in Großbardau bei Grimma steht kurz vor dem Abschluss. Damit endet für diese Windräder ein fast zehnjähriger Weg von der Planung über das Genehmigungsverfahren und dem Errichten bis hin zur Inbetriebnahme voraussichtlich Ende April – wenn weiterhin alles planmäßig läuft.

03.04.2017
Anzeige