Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Diakonie übernimmt Sozialstation in Grimma
Region Grimma Diakonie übernimmt Sozialstation in Grimma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 23.06.2017
Quelle: dapd
Anzeige
Grimma

Die Diakonie Leipziger Land baut ihr Angebot für Senioren in der Region aus: Ab 1. Oktober übernimmt sie die Trägerschaft der Sozialstation und Tagespflege Grimma, für die bisher die Heim gemeinnützige GmbH verantwortlich war. Diese Gesellschaft hat ihren Sitz in Chemnitz und ist damit nach eigenen Worten „zu weit weg vom Geschehen“. Als kommunales Tochterunternehmen der Stadt Chemnitz wolle es sich verstärkt auf sein Kerngeschäft vor Ort konzentrieren, sagt Geschäftsführer Karl Friedrich Schmerer.

Bei der Diakonie weiß er die beiden Einrichtungen in guten Händen, heißt es der Mitteilung weiter. „Wichtig war uns, dass es für die Patienten, Tagespflegegäste und Mitarbeiter eine Perspektive gibt, und da sind wir jetzt beruhigt“, so Schmerer. Für die Betreuten geht alles seinen gewohnten Gang mit den vertrauten Gesichtern. „Alle bisherigen Leistungen werden weiter angeboten“, betont Harald Bieling, Geschäftsführer der Diakonie Leipziger Land. Als neue Pflegedienstleiterin ist bereits jetzt eine Kollegin von der Diakonie unterstützend vor Ort: Ingrid Wänke-Köst, die kürzlich ihr Büro in der Käthe-Kollwitz-Straße bezogen hat.

Die Diakonie Leipziger Land unterhält bereits Sozialstationen in Borna, Pegau-Groitzsch und im Muldental. Außerdem ist sie mit einer ihrer Tochtergesellschaften insgesamt für sieben Altenpflegeheime, zwei Anlagen für altersgerechtes Wohnen, einen telefonischen Beratungsdienst, einen ambulanten Hospizdienst, ein Trauercafé und demnächst auch für eine neue Tagespflege in Borna verantwortlich. „Mit unseren breit gefächerten, gut vernetzten Angeboten machen wir uns stark für ältere Menschen, damit sie ein Leben in Würde und mit größtmöglicher Selbstbestimmung führen können“, sagt Bieling.

Kontakt: Sozialstation Grimma, Ingrid Wänke-Köst, Tel. 03437/911164

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sogenannte Rote Schule in Grimma mit ihrem Fachbereich Wirtschaft/Soziales als Außenstelle des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) hat sich mit einem Schülerprojekt jenen Menschen gewidmet, die als Migranten hier eine neue Heimat gefunden haben.

26.06.2017

Genau ein Jahr nach der Auflösung seines Rinderbestandes in Großbardau und am Wasserwerksweg hat Arnd Viehweg (66) am Donnerstag in einer von ihm einberufenen Pressekonferenz seine schweren Vorwürfe gegenüber dem Landratsamt des Kreises Leipzig erneuert. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen angeblicher Rechtsverstöße als unbegründet eingestellt.

25.06.2017

Bierkästenstapeln, Fahrsimulator, Showtanz und – eine Wette: Er erkenne seinen Schulleiter allein am Klappern des Schlüsselbunds, prahlt Nils Staskewitsch. Topp, die Wette gilt! Willkommen zum Hoffest der Colditzer Sophienschule.

22.06.2017
Anzeige