Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Kunst darf nicht untergehen

Die Kunst darf nicht untergehen

"Als am Sonntag die Ausstellung mit Filzarbeiten von Dorit Klose eröffnet wurde, herrschte eine Stimmung wie auf der Titanic", erinnert sich der Ortsvorsteher von Großbothen Ralf Sachse.

Voriger Artikel
Aufräumen mit Hindernissen
Nächster Artikel
Totalschaden in Höfgen

In Wathose und Gummistiefeln: Frank Brinkmann und sein Schwager Ralph Kösters (l.) sehen sich die Schäden in der Keramikwerkstatt an.

Quelle: Cornelia Braun

"Wasser strömte auf das Gelände, so dass die Ausstellung danach in die oberen Etagen geräumt werden musste", ergänzt der Künstler Brinkmann.

Die unteren Etagen wurden beräumt. Das Muldewasser kam und erreichte am Montagabend seinen Höchststand. Es richtete einen großen Schaden in den unteren Etagen an. So wurden die Brennöfen überflutet und der gelagerte Ton vernichtet. "Wir wissen noch nicht, ob die Öfen noch funktionieren", bedauert Brinkmann, angesichts der Tatsache, dass diese von Keramikerin und Künstlern, aber auch von Schulklassen gern genutzt wurden. "Sehen Sie da oben den Nachtspeicherofen. Den haben wir vor der Flut extra abgebaut und auf ein Regal gestellt. Das Wasser hat ihn trotzdem erfasst", ist der Geschäftsführer des Vereins enttäuscht. Seit Dienstag sind viele fleißige Helfer dabei, die Verwüstungen der braunen Muldebrühe zu beseitigen. So halfen unter anderem Mitglieder der Feuerwehr Großbothen und das Künstlerehepaar Christiane und Andreas Wachter mit. "Wir wollen nicht, dass die Kunst in Schaddel untergeht", begründet Wachter, warum er die Gummistiefel anzog und mit half. "Wir brauchen noch viele fleißige Hände, um das Chaos, dass uns erneut die Mulde hinterließ, zu beseitigen", sagt Brinkmann. Doch auch Reinigungsmittel, Geräte und Lappen werden benötigt. "Wir wollen schnell wieder hier kreativ arbeiten. Improvisieren sind wir ja gewohnt", meint Frank Brinkmann.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.06.2013

Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr