Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Die Rudolphs bieten Hunden in Albrechtshainer Pension ein wohnliches Ambiente
Region Grimma Die Rudolphs bieten Hunden in Albrechtshainer Pension ein wohnliches Ambiente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.07.2017
Petra Rudolph mit zwei Französischen Bulldoggen und einem Old English Mastiff in einem der Räume, die mit Couch und Möbeln ausgestattet sind, um den Tieren eine wohnungsähnliche Atmosphäre zu bieten. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Naunhof/Albrechtshain

Mopsfidel wirbeln die Vierbeiner durch die gemütlich eingerichteten Wohnzimmer. Öffnet sich die Tür, rennen sie nach draußen in den weitläufigen Garten. Sie dürfen sich geben, wie sie sind, denn für die neue Hundepension „mops-fidel“ bedeutet der Name Programm. Die Eigentümer lassen den ihnen anvertrauten Geschöpfen deren Individualität.

„Für mich sind Tiere die besseren Menschen“, sagt Petra Rudolph, die mit ihrem Mann Harald die Einrichtung führt. „Sie lieben einen bedingungslos, sind nicht hinterhältig, dafür aber Sozialpartner und Kinderersatz.“ Auch für das Ehepaar, das selbst vier Kinder hat, die aber inzwischen ausgeflogen sind. Die beiden leben in einer Großfamilie mit vielen Pfoten, zum Haushalt gehören außerdem acht Katzen.

In nur zehn Monaten haben sich die Naunhofer am Rande des Ortsteils Albrechtshain in der Karl-Gustav-Wunder-Straße ein neues Zuhause geschaffen. An das stattliche Gebäude in Holzblockbauweise schließt sich die Pension an, die für Petra Rudolph mehr als einen Beruf bedeutet. „Das ist eine Berufung“, sagt die 58-Jährige. Ihren Tag verlebt sie mit den Hunden.

„Nach dem Aufstehen werden sie gefüttert. Dann geht’s raus in den 2000 Quadratmeter großen Garten, wo sie spielen, baden, buddeln dürfen“, schildert sie. Das Fresserchen, das Herrchen oder Frauchen hinterlassen haben, wird zu Mittag serviert. In den vier Wohnzimmern, die mit Couches, Sesseln und Schränken ausgestattet sind, legen sich alle nieder, während im Fernseher Natursendungen laufen. Nochmal rumtoben, Abendessen, letzte Runde im Freien; 23 Uhr werden die Augen geschlossen. Auch dann haben die Rudolphs noch ein Ohr für sie, denn ihr Schlafzimmer trennt nur ein Gitterfenster von der Pension.

Ist mal nur ein Hund zu Gast, nehmen sie ihn sogar mit rüber in ihr Haus. „Wir können ihn doch nicht allein lassen“, meint Petra Rudolph. „Das sind Rudeltiere, sie brauchen Geselligkeit.“ Eine Zwingerhaltung lehnt sie ab, diese sei nicht artgerecht. „Wir nehmen nur Hunde auf, die sozial verträglich sind.“

Deren Besitzer sollen sie in liebevollen Händen wissen. Egal, ob sie die Fellnasen abgeben müssen, weil sie ins Krankenhaus müssen, eine Dienstreise antreten oder in den Urlaub fahren. Für die jetzt beginnende Feriensaison hat die Pension allerdings zu spät geöffnet. „Die meisten Leute haben die Unterbringung schon lange im Voraus geplant“, weiß Rudolph. „Für nächstes Jahr liegen aber schon Anfragen vor.“

Selbst können die Rudolphs freilich nicht in den Urlaub fahren, denn die Pension muss immer besetzt sein. Für sie nichts Neues, denn in Leipzig betreiben sie bereits seit 2008 den Hundekindergarten „mops-fidel“, in dem Berufstätige ihre Vierbeiner in eine Tagesbetreuung geben können. Einmal reisten sie dennoch an die Ostsee, um von der Arbeit auszuspannen. „Dort waren wir nur am Hundestrand und haben andere Tiere beobachtet, bis wir vorzeitig heimgefahren sind“, berichtet Petra Rudolph schmunzelnd, die nebenher für Tiere eine Physiotherapie und das Lösen energetischer Blockaden, die sogenannte Kinesiologie, anbietet. „Wir sind eben mit Herzblut bei der Sache.“

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pep steht vor einer Herausforderung. Er muss umgestaltet werden, um mit der Konkurrenz Schritt halten zu können. Derzeit laufen die Genehmigungsverfahren. In der Zwischenzeit startet der Pep zahlreiche Aktionen zur Kundenwerbung.

02.07.2017

23 Gotteshäuser laden am Sonnabend zur ökumenischen Nacht der offenen Dorfkirchen im Leipziger Land ein. Von A wie Altenhain bis Z wie Zweenfurth werden interessante Programme geboten. „Ringelnatz bei Rotwein“ heißt es in der spektakulär auf dem Felsen thronenden Bergkirche Beucha.

02.07.2017
Grimma Schweizer Künstlerin stellt noch bis Dezember in der Denkmalschmiede Höfgen aus - Pia Huber liebt das Spiel mit Strukturen in der Pflanzenwelt

Die Schweizer Künstlerin Pia Huber stellt in der Denkmalschmiede Höfgen ihre Arbeiten aus. Die Künstlerin experimentiert mit den Strukturen in der Pflanzenwelt.

29.06.2017
Anzeige