Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Themen der Fraktionsvorsitzenden im Landkreis Leipzig für 2016

Kreistag Die Themen der Fraktionsvorsitzenden im Landkreis Leipzig für 2016

Am Thema Asylbewerber kommt auch in diesem Jahr niemand vorbei. Auch im Landkreis Leipzig nicht, wie die Spitzen der Kreistagsfraktionen klarmachen. Doch es handelt sich beileibe nicht um das einzige Thema.

Frühere Sitzung des Kreistages Leipzig im Kulturgut Thallwitz.

Quelle: Ralf Zweynert

Landkreis Leipzig. Am Thema Asylbewerber kommt auch in diesem Jahr niemand vorbei. Auch im Landkreis Leipzig nicht, wie die Spitzen der Kreistagsfraktionen klarmachen. Doch es handelt sich beileibe nicht um das einzige Thema, bei dem Karsten Schütze (Fraktion SPD/Grüne), Maik Kunze (CDU-Fraktion). Simone Luedtke (Linken-Fraktion) und Ute Kniesche (Fraktion Unabhängige Wählervereinigung/UWV) klarmachen.

Die UWV-Frontfrau betont, „dass die Asylproblematik nicht alles überschatten darf“. Es gebe auch jenseits des aktuellen Themas Nummer eins genügend Handlungsbedarf: Bei der Zukunft von Leipziger Symphonieorchester und Sächsischer Bläserphilharmonie, dem Ausbau der Schulsozialarbeit und nicht zuletzt bei der steigenden Zahl von Fällen, in denen Kinder und Jugendliche in Obhut genommen werden müssen. Ein Thema, das auch Landrat Henry Graichen (CDU) ganz besonders am Herzen liegt, der auch die verstärkte Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien zur Diskussion gestellt hatte (die LVZ berichtete). Da, sagt UWV-Chefin Kniesche, müsse in diesem Jahr verstärkt angesetzt werden.

Für die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedkte, erste Linke im Kreistag, steht auch im Jahre acht nach der Kreisfusion nach wie vor die Aufgabe, „dass wir als Landkreis noch zusammenwachsen müssen“. Was Luedtke an einem simplen Beispiel festmacht: An der Frage, wie Berufsschüler aus Borna in die Berufsschule kommen sollen, ohne zuvor eine mittlere Weltreise zurücklegen zu müssen. „Der Landkreis ist immer noch nicht richtig miteinander verbunden.“ Und natürlich, macht Luedtke klar, dass das Asylproblem gelöst werden muss. Dabei müsse es auch um eine gerechtere Verteilung der Asylbewerber auf die Kommunen im Landkreis gehen.

Für ihren Kollegen von der SPD, den Markkleeberger Oberbürgermeister Karsten Schütze, ist die Überarbeitung des Kreisentwicklungskonzepts in diesem Jahr von großer Bedeutung. Es gehe um neue Gewerbestandorte und Wohngebiete und um die Fortschreibung des Regionalplans. Schütze: „Da kann der Landkreis noch auf die Entwicklung der nächsten zehn, 20 Jahre Einfluss nehmen.“ Und natürlich kommt auch Schütze nicht umhin, das Jahr 2016 als entscheidend für die Weichenstellungen bei der Unterbringung von Asylbewerbern zu bezeichnen. Allerdings wisse niemand, wie viele Flüchtlinge im Landkreis tatsächlich zu erwarten sind. Und er sieht Reserven in der Betreuung von Asylbewerbern, auch und gerade nach den Ereignissen der Kölner Silvesternacht. „Die Ansammlung von Asylbewerbern ist ein natürlicher Prozess“, weshalb die auch im öffentlichen Raum sozial betreut werden müssten.

„Ich will nicht sagen, dass in diesem Jahr nichts anderes mehr passiert“, gibt der Groitzscher Bürgermeister Kunze zu Protokoll. Dazu biete das neue Kommunalinvestitionsgesetz durchaus gute Möglichkeiten. Klar sei aber, dass das Thema Asylbewerber alles überlagere. Da gehe es derzeit unkoordiniert zu. Jeder Asylbewerber könne offenkundig selbst entscheiden, „wo er hingeht“. Für Kunze ist die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im September, die Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen, ein Fehler. „Das hätte man anders machen können.“ Wenn es so weiter gehe, „dann schaffen wir das nicht“.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche informierten auf der Azubi- und Studienmesse  in Grimma  über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

17.02.2018 - 23:23 Uhr

Die Muldestädter gewinnen letzten Test beim Landesklassisten Dresden-Laubegast, doch Luft nach oben ist genug vorhanden

mehr
  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr