Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Die besten Nachwuchssportler des Landkreises Leipzig feiern im Kinderparadies Grimma
Region Grimma Die besten Nachwuchssportler des Landkreises Leipzig feiern im Kinderparadies Grimma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 06.04.2017
Holten den Titel „Beste Nachwuchs-Mannschaft 2016“: Die Tanzgruppe „Eyecatcher“ vom Tanzclub Blau Gelb Grimma. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Landkreis Leipzig

Nun ist auch das Geheimnis um die Gewinner der Wahl der besten Nachwuchssportler im Jahr 2016 gelüftet. Bereits zum neunten Mal veranstaltete der Kreissportbund im Kinderparadies Grimma eine Riesenparty inklusive Ehrung. Nominiert für die Sportlerwahl von Sportbund und Leipziger Volkszeitung waren acht Teams, zehn Sportlerinnen und acht Sportler aus verschiedensten Sportarten. Und Gewinner sind sie alle. Nach der Ehrung durften alle Sportchamps die Sport- und Spielmöglichkeiten des Kinderparadieses nutzen und sich ohne Leistungsdruck austoben.

Es sind alles Champs – wer für die Nachwuchssportlerehrung des Kreissportbundes Landkreis Leipzig nominiert war, hat schon gewonnen. Das wurde am Donnerstagabend im Kinderparadies Grimma auch gebührend gefeiert.

„Wir haben im Landkreis etwa 340 Sportvereine, die alle eine super Nachwuchsarbeit im Kinder- und Jugendsport leisten. Und die Besten davon wollen wir als Sportchamp 2016 ehren“, sagte René Schober, Sportjugendkoordinator im Kreissportbund zur Festveranstaltung. „Die Nominierungen sind aus den Sportvereinen durch die Trainer und Übungsleiter gekommen. Und das Votum dazu fand wie schon bei der Sportlerwahl öffentlich über Stimmzettel und online statt. Zusätzlich kam eine Fachjury zum Einsatz, damit neben dem öffentlichen Sympathievoting auch die sportlichen Leistungen in die Wertung einfließen konnten“, erklärte Schober das Prozedere. Die Mischung aus beiden ergab, dass je acht Mädchen, Jungen und Mannschaften zu den Champions im Nachwuchssport unterschiedlicher Sportarten und Disziplinen des Landkreises Leipzig gewählt und geehrt wurden. Nicht unerwähnt blieb die ehrenamtliche Rolle der Trainer und Übungsleiter, die, wie Barbara Lehmann vom Präsidium des Kreissportbundes bemerkte, „maßgeblichen Anteil am Erfolg des Nachwuchssportes haben.“ Ohne den Nichtgeehrten zu nahe treten zu wollen, aber die Sportchamps 2016 bezeichnete Lehmann als „Elite im Nachwuchssport“. Doch ihre Wertschätzung gelte allen etwa 13 000 Athleten im Kinder- und Jugendsport des Landkreises, die vor dem Hintergrund anderer Verpflichtungen des Alltages großartige Leistungen bringen. „Respekt vor eurer hohen Einsatzbereitschaft, die oft auch Verzicht auf manch andere Dinge bedeutet. Wir sind auf euch alle stolz, egal ob ihr mit oder ohne den Titel eines Sportchamps weiter hart und fleißig trainiert und damit euren Trainern sowie Eltern und Großeltern Freude macht“, sagte Lehmann.

Die Besten 2016

1. Tanzclub Blau Gelb Grimma, Tanzgruppe „Eyecatcher“ U12 weiblich (Breakdance/HipHop) – 1. Platz beim Youth Dance Contest Berlin, 1. Platz beim Youth Contest Chemnitz und 1. Platz beim Dance Vision Contest Grimma

Die Sportchamps:

SG Lokomotive Wurzen, U13 gemischt (Handball); TSG Markkleeberg von 1903, U14 weiblich (Volleyball); Wurzener Rudervereinigung Schwarz-Gelb, U16 männlich Doppelzweier – Hannes Metzner und Paul-Lukas Strunz (Rudern); Nerchauer SV 90, U14 männlich – Oskar Ehrlich und Malte Jantzen (Kunstradsport); SV 1919 Grimma, U20 weiblich (Schach); FC Grimma, B-Jugend männlich (Fußball); VV DJK Colditz, U12 männlich (Volleyball);

Am Rande wurde die Ausstellung „Strafraum 2,0“ vorgestellt die sich mit Diskriminierungsformen im Fußball beschäftigt und am Freitag als Wanderausstellung im Gymnasium Borna eröffnet wird.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren müssen Auto- und Lasterfahrer auf der Strecke zwischen Grimma und Nerchau Umleitungen in Kauf nehmen. Abschnittsweise wird die Straße erneuert. Derzeit ist bei Dorna eine Stützwand in Bau, um einen Hang zu sichern. Die Arbeiten liegen laut Landesamt für Straßenbau und Verkehr im Plan. Im späten Frühjahr soll die Straße wieder frei sein. Für wie lange?

06.04.2017

Jetzt soll die Bevölkerung ran: Per Aufruf werden Namen für die Straßen im künftigen Wohngebiet „Grünstadt Naunhof“ zwischen der Osttangente und dem Grillensee gesucht. Bis zum 15. Mai können Einwohner ihre Vorschläge im Rathaus einreichen.

06.04.2017

Mit einer Alternative für den Umbau der Hausdorfer Bowlingbahn zum Stadtarchiv wartet Till Brandt von der Bürgerinitiative Colditz auf. Er bringt ein Gebäude an der Dresdner Straße ins Gespräch. Grundsätzlich zweifelt er aber den Bedarf für große Räume an.

06.04.2017
Anzeige