Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Diebe stehlen Bäume von Pflanzaktion in Altenhain
Region Grimma Diebe stehlen Bäume von Pflanzaktion in Altenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 24.03.2016
Mehrere Bäume der Pflanzaktion wurden gestohlen. (Symbolfoto) Quelle: LVZ
Anzeige
Trebsen/Altenhain

Sinn war es, die ursprüngliche Allee wiederherzustellen, die es an der Straße gab. Deshalb hatte Engelmann 2013 und 2015 zweimal dazu aufgerufen, Obstbäume zu spenden. Er war finanziell in Vorleistung gegangen und hatte dann das Geld von mehreren Spendern zurückbekommen. Zweimal 30 Bäume konnten somit auf den stadteigenen Grundstücken in die Erde gebracht werden.

Nun also der Schock, dass sich jemand an dem Gemeineigentum vergriffen hat. Der Schaden hätte sogar noch größer ausfallen können. „Es sind weitere Bäume losgebunden worden“, schildert der 53-jährige Altenhainer. „Vermutlich wollten sie die Diebe auch mitnehmen, aber sie wurden gestört. Das ist alles ärgerlich. Da macht man sich die Mühe, und dann wird man beklaut.“

Bürgermeister Stefan Müller (CDU) verurteilte die Tat und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich im Rathaus zu melden. Ihm liegt viel daran, dass den Langfingern das Handwerk gelegt wird.

„Von Altenhainer Seite wurde durch Reiner Engelmann und von Seelingstädter Seite durch den Heimatverein versucht, Pflanzungen in die Wege zu leiten, die nicht nur gut für die Natur, sondern auch gut für die Bevölkerung sind“, blickte Müller zurück. Um so schändlicher sei es für ihn, wenn diese Bemühungen zunichte gemacht werden. Die Stadt wie auch er selbst hätten die Pflanzaktionen unterstützt.

„Jetzt bin ich enttäuscht“, erklärte Müller. „Allerdings hoffe ich auch, dass sich die Akteure nicht entmutigen lassen uns sich weiter engagieren.“

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Grimma Tierschutzverein Muldental - Acht tote Katzen bei Grimma gefunden

Grausige Entdeckung in Grimma: Eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereins Muldental hat zwischen Kössern und Großbothen nahe einer Bahnunterführung acht tote Katzen gefunden. Die Tiere wurden vermutlich umgebracht.

24.03.2016

Sie waren im Leipziger Berufsverkehr am Mittwochvormittag nicht zu übersehen – die Landwirte der Region, die gegen den Preisverfall in der Agrarwirtschaft demonstrierten. Auch Mitglieder des Bauern-Kreisverbandes Borna-Geithain-Muldental beteiligten sich an der Protestfahrt.

23.03.2016

Ein 30-jähriger Autofahrer wurde am Mittwoch am Amtsgericht Grimma der fahrlässigen Tötung für schuldig gesprochen. Er hatte im September vorigen Jahres einen Unfall auf der A 14 verursacht, bei dem ein junges Paar getötet wurde. Nach Ansicht des Gerichts war der Unfall vermeidbar. Es verhängte eine Bewährungsstrafe für den Angeklagten.

24.03.2016
Anzeige