Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Diese Mini-Bibliotheken gibt es im Landkreis Leipzig
Region Grimma Diese Mini-Bibliotheken gibt es im Landkreis Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 05.10.2018
Ilona Wilsdorf leitet die Mini-Bücherei in Dürrweitzschen im ehemaligen Gemeindeamt. Quelle: Thomas Kube
Landkreis Leipzig

 Als kleines Mädchen war Ellen Bader gern in der Bücherei ihres Heimatdorfes Elstertrebnitz. Erfreut stand sie dann in der „riesengroßen“ Bibliothek, die sich damals im Herrenhaus des Rittergutes befand. Heute ist die 61-Jährige selbst Chefin der Dorfbibliothek – im Ehrenamt.

Jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr öffnet sie den Raum der Bücher im Gemeindeamt. Ihre Bücher stammen aus Bibliotheken, die geschlossen wurden. Auch bekommt sie viel von Privatleuten geschenkt. Finanzen für eigene Anschaffungen gibt es nicht. Regelmäßig organisiert sie jedoch einen Bücherflohmarkt. Wenn sie dort einiges verkauft, kann neue Literatur angeschafft werden.

Ellen Bader in der Dorfbücherei Elstertrebnitz. Quelle: Claudia Carell

Eine gute Zusammenarbeit gebe es mit der Mediothek in Borna, wo auch Bücher nach Elstertrebnitz bestellt werden können. „Wir machen es auch so, dass ich für ein halbes Jahr mal aktuelle Bücher aus Borna bekomme für meine Leser hier vor Ort“, erzählt sie. Krimis, Liebesromane und Historisches werde am liebsten gelesen. 2500 Bücher hat sie stets vor Ort zur Auswahl.

1300 Bücher in der Dorfbibliothek in Großbardau

In ihrer Bücherwelt im Obergeschoss des ehemaligen Gasthofs „Weintraube“ in Großbardau fühlt sich Heidemarie Wirth wohl. Seit 17 Jahren hat sie die kleine Dorfbücherei unter ihren Fittichen. Jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr öffnet sie die Pforten.

„Ich lese schon mein Leben lang und deshalb mache ich das hier auch gern“, sagt die 68-Jährige. Etwa 1300 Bücher sind bei ihr nach Alter und Genres – Kinder, Jugendliche, Märchen, Natur, Historisches, Fantasy – und alphabetisch nach Autoren sortiert. Leider gebe es keinen Computer mehr vor Ort, bedauert sie.

Heidemarie Wirth in der Bibliothek Großbardau, die im ehemaligen Gasthof ihr Domizil hat. Quelle: Claudia Carell

Die Ausleihe funktioniert per Karteikarten-System. Wenn jemand etwas bestellen möchte, ruft sie in der Stadtbibliothek Grimma an. Auch in der Bornaer Mediothek sei dies möglich. Die Zusammenarbeit sei prima, „ich werde da sehr unterstützt, die Bücher sind kurze Zeit später da“.

Heidemarie Wirth verleiht nicht nur mittwochs in der kleinen Bibliothek. Zu älteren Bekannten, die nicht mehr so mobil sind, bringt sie die Bücher schon mal persönlich nach Hause.

Zu ihrem Stammpublikum gehören rund 40 Leser. Darunter kleine Kinder, die mit Mama oder Oma kommen. Mittlerweile kennt sie schon die nächste Generation: Kinder, die bei ihr früher Leser waren, kommen heute mit ihren eigenen Kindern.

Romane und Fachliteratur in Dürrweitzschen

Die kleine Bücherei in Dürrweitzschen, die im ehemaligen Gemeindeamt untergebracht ist, hat mehr als 3000 Medien -- vor allem Bücher, es gibt aber auch einige Filme und Hörspiele. Dort funktioniert noch das altbewährte Prinzip von früher: Im Buch ist ein Zettel eingeklebt, auf dem das Ausleihdatum gestempelt wird. Der zweite lose Zettel des Buches kommt zur Karteikarte des Bibliotheksbenutzers.

Ilona Wilsdorf in der Mini-Bücherei in Dürrweitzschen. Quelle: Thomas Kube

Ilona Wilsdorf hantiert damit, als hätte sie nie etwas anderes getan. Dabei ist die 56-Jährige Köchin und macht das alles nebenbei im Ehrenamt. „Das ist für mich keine Arbeit, ich mache das gerne“, sagt sie lächelnd. Jeden Montag von 16 bis 18 Uhr ist geöffnet. 40 Erwachsene und 25 Kinder kommen regelmäßig zu ihr.

Nicht nur die Bücher vor Ort können sich Interessenten ausleihen. „Es ist auch möglich, Bücher zu bestellen“, sagt die Hobby-Bibliothekarin. In der Regel werden sie innerhalb einer Woche aus der Grimmaer Stadtbibliothek geliefert.

Wer spezielle Fachbücher braucht, kann sie sogar aus Berlin per Fernleihe nach Dürrweitzschen bringen lassen. „Erzieherinnen, die in der Ausbildung sind und Fachliteratur für bestimmte Hausarbeiten brauchen, nehmen das gern in Anspruch“, erzählt Wilsdorf, die sich um all das kümmert.

Von Claudia Carell

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Grimma will, dass sich der Discounter Aldi in der Innenstadt entfalten kann – und kommt ihm deshalb weit entgegen. Neben der Zufahrt betrifft das auch ein Wegeleitsystem zum Markt.

05.10.2018

Bahnreisende müssen sich vom 8. bis 12. Oktober auf der Strecke Leipzig-Grimma-Döbeln auf veränderte Abfahrzeiten einstellen.

05.10.2018

Auf der Straße zwischen Belgershain und Rohrbach sind am 24. September zwei Autos aneinandergeschrammt. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

05.10.2018