Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Drei tolle Tage: Grimma singt, flaniert, tanzt und zeigt sich von seiner schönsten Seite
Region Grimma Drei tolle Tage: Grimma singt, flaniert, tanzt und zeigt sich von seiner schönsten Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.09.2017
Grimma feiert und alle können draufschauen: Dieser Blick auf den Markt bot sich aus der Gondel des Riesenrades. Quelle: Fotos: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

Vom Lampionumzug mit etwa 2000 kleinen und großen Teilnehmern bis zur facettenreichen Vereinsgala – hinter Grimma liegen drei Tage ausgelassenen Feierns. Nach anfangs reichlich Sonnenschein konnten auch die späteren Regentropfen der Feierlaune beim 27. Stadtfest nichts anhaben. Offenbar war die ganze Stadt auf den Beinen, Grimma begrüßte aber auch zig Gäste in seiner herausgeputzten und rappelvollen Altstadt.

Schausteller, Guggemusik, Rockbands. Beim Grimmaer Stadtfest war an vielen Ecken und Enden etwas zu entdecken.

Die vierköpfige Familie von Tina Chad war aus Burgstädt angereist und wollte mal erleben, wie anderswo gefeiert wird. „Hier werden alle Altersgruppen angesprochen“, freute sich die junge Mutter und blickte auf ihre ein und zwei Jahre alten Kinder. Auch Ginette Hahn und Frank Biermann aus Bad Lausick waren voll des Lobes: „Es ist alles eng beieinander, das macht’s gemütlich“, meinte die Kurstädterin. „Die Musik passt“, ergänzte ihr Partner – ganz das Ohr bei den Oldies, mit denen Samstagabend zunächst die Hallenser Band Two Riders die Markt-Bühne rockte und zu vorgerückter Stunde auch die Stimmung immer mehr anheizte.

Eine Premiere an der Mulde feierten die Abend-Bands aus dem Vogtland und Erzgebirge. Sie warteten mit gediegener Covermusik auf, eigene Titel haben die Hobbymusiker bislang nicht geschrieben. Bei Saitensprung aus Grünhain, 1983 gegründet, stehen mit Silvio und Florian Stölzel sogar Vater und Sohn an der Gitarre. Die Sängerinnen Bartsch gaben ihrer Band Anna and the Rocks den Namen. Die sechs Musiker gehen seit 14 Jahren gemeinsam auf Tour, haben im Schnitt zwei Auftritte im Monat.

Tierfreunde auf der Vereinsmeile

Flauschig, niedlich, weiß. Die kleine Mischlingshündin Lilly am Stand des Tierschutzvereins Muldental avancierte beim Stadtfest zum Liebling der Kinder. Brav saß das fünf Jahre alte Tier in seinem Körbchen und ließ sich immer wieder streicheln. In gebührendem Abstand harte hingegen Herr Weiß aus. So der Name eines Hundes, der – von Spanien kommend – erst seit einem Monat im Tierheim Schkortitz lebt und fast blind ist. Nun hofft der Verein, der 130 Mitglieder zählt, auf eine Vermittlung. Natürlich machten die Tierfreunde auch Werbung für sich. „Wir wollen neue Mitglieder gewinnen“, erzählte Vereinsmitglied Katrin Höfer. Unerlässlich sind auch stete Einnahmen, denn der Verein betreibt das Tierheim aus eigener Kraft. So konnte an seinem Stand für zehn Euro ein Kalender für 2018 erstanden werden – ausschließlich versehen mit eigenen Tieren.

Die optische Attraktion des vom Gewerbeverein organisierten Festes war zweifellos wieder das 50 Meter hohe Riesenrad an der Nordseite des Marktes. Zum 15. Mal ließ die Schaustellerfamilie von Frank und Lydia Domke das 16 000-Lichter-Rad in Grimma drehen. „Die Leute hier sind locker drauf“, weiß der Berliner aus Erfahrung. Ein Hingucker Samstagnachmittag war auch die Fashion-Show vom Modehaus Gaber. Stargast Eva Maria Pickert kam zu jedem Lied im neuen Styling auf die Bühne. Seit 17 Jahren arbeite sie mit dem Grimmaer Modehaus zusammen, erzählte sie. Das Stadtfest an der Mulde finde sie „jedes Jahr toll“, so die 62-Jährige Sängerin.

Phil Collins, Andrea Berg und Roger Whittaker – ihre Doubles kamen in Grimma ebenso gut an wie die Bornaer Guggemusik „Überdosis“, die es während des Bühnenumbaus vom Fuße des Riesenrades krachen ließ.

Leckeres aus der Show-Küche

Ralf Eichholz weiß, was schmackhafte Gerichte auszeichnet. Immerhin stand der 46-Jährige sogar schon im Zwei-Sterne-Seehotel „Überfahrt“ in Rottach-Egern am Herd. Inzwischen hat er die Seiten gewechselt, ist Betriebsleiter des Büro- und Tagungszentrums Magdeburg - kocht aber immer noch leidenschaftlich gern. Beim Stadtfest war der Magdeburger erneut Gast von Schneiders Geschenkideen und kredenzte den Besuchern abwechselnd vier Gratis-Gerichte – mit frischen Zutaten vor aller Augen zubereitet. Heike Claus aus Leisnig probierte die Curry-Sauerkrautsuppe mit Süßkartoffeln. „Schmeckt lecker, ist mal was anderes“, gab sie zu Protokoll. Das Rezept steckte da schon in ihrer Tasche. Er wolle die Leute animieren, „zu Hause mit frischen und auch mal anderen Zutaten“ zu kochen, erzählte der Showkoch und bereitete gerade Hühnchen und Kräuter-Seitlinge aus dem Wok zu.

Vier Straßen, vier Erlebnisbereiche. In der Hohnstädter Straße präsentierten sich die Vereine. Dabei ging es auch politisch zu. Am Stand des Regionalbauernverbandes Muldental wurden Unterschriften für die Petition gegen die geplante Gewässerunterhaltungsabgabe in Sachsen gesammelt. Schon in den ersten zwei Stunden hatten 60 Besucher signiert. Die Brückenstraße verwandelte sich in eine Genuss-Straße mit allerlei Leckereien, während in der Lorenzstraße das Handwerk auf sich aufmerksam machte und das Dorf der Jugend auch zum Bierkistenstapeln animierte. Und die Lange Straße – Verbindung zum Leipziger Platz mit seiner kleinen Folkmusik-Bühne – gehörte den Händlern. Einige Grimmaer Läden lockten mit Extras zum Fest. Beim Mode Express zum Beispiel konnte man sich seinen Rabatt erwürfeln. Maximal 18 Prozent waren drin.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Katharina Landgraf (CDU) hat das Direktmandat im Wahlkreis Leipzig-Land geholt und wird ihre Arbeit im Bundestag fortsetzen. Die Enttäuschung über das Wahlergebnis wiegt aber schwerer als die Freude. Außer bei der AfD.

25.09.2017

Zum sachsenweiten Aktionstag Bewegung war Grimma losgelassen: Klingende Trampoline, inspirierte Gehirnzellen und Laufangebote an der Volkshochschule lockten von der Couch. Die Bildungseinrichtung woll künftig enger mit Ärzten zusammenarbeiten, um noch mehr Menschen in Bewegung zu bringen.

24.09.2017

Ein Rettungshubschrauber wurde am Sonnabend von einem Kormoran zur Notlandung gezwungen. Die dreiköpfige Besatzung war auf dem Weg zu einem Einsatz in Waldheim. Der Vogel geriet in einen Lufteinlass und wurde zermalmt. Der Hubschrauber konnte aber sicher in der Leipziger Straße landen.

25.09.2017
Anzeige