Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dürrweitzschen: Kühle Nächte färben Äpfel rot

Dürrweitzschen: Kühle Nächte färben Äpfel rot

Die kräftigen Sonnenstrahlen sorgten dafür, dass sich die in den Plantagen wabernden Nebelfelder am frühen Vormittag schnell auflösten.

"Das ist Färbewetter", freut sich der Obstbauer. Die Differenz zwischen kühlen Nachttemperaturen und warmen Tagwerten würde dafür sorgen, dass die Äpfel Farbe bekommen. Auch hoffen die Dürrweitzschner, dass die Früchte noch ein bisschen wachsen. "Wir werden die Größe der Handelsware erreichen", stellte Erlecke zufrieden fest. Aber noch größere Äpfel bringen mehr Masse. Deshalb hoffen die Landwirte, dass die Äpfel ihren Rückstand bei der Größe aufholen werden.

Während die Ernte im vorigen Jahr zum gegenwärtigen Zeitpunkt bereits auf Hochtouren lief, stehen die Helfer derzeit noch in den Startlöchern. Mit Delbarestival wird seit wenigen Tagen zwar bereits eine französische Sommersorte geerntet. Auch ein Teil der Birnen wurden schon gepflückt. Aber der Run aufs Obst geht Erlecke zufolge erst Mitte September los. Dann seien im Obstland zwischen 600 und 800 Saisonkräfte im Einsatz. "Aber wir haben dann auch weniger Zeit zu ernten", gab Erlecke zu bedenken. Ende Oktober müssten die Früchte von den Bäumen gepflückt sein.

So ist es derzeit noch recht ruhig in den Plantagen der Obstland. Mit Staplern kreiseln die Landwirte in den Plantagen, um die Kisten zwischen den Baumreihen zu platzieren. Auf einzelnen, vom Hagel betroffenen Flächen sind sie derzeit mit Augenmaß bemüht, beschädigtes und nur für die Saftherstellung geeignetes Obst abzunehmen. Denn für die Erntehelfer sei die Sortierung vor Ort schwierig, erklärte Erlecke. Dabei gehe zu viel Zeit verloren, die Pflückleistung werde gemindert.

Obwohl der Vorstand immer zurückhaltend mit Prognosen ist, blickt er dennoch optimistisch auf die kommenden Wochen. Aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse werden vermutlich rund 30 000 Tonnen Äpfel und 2400 Tonnen Birnen an den Bäumen reifen. "Aber wir ernten wieder mehr Tafelobst", sagte er erleichtert. Je mehr Äpfel frisch beim Verbraucher auf dem Tisch landen, desto höher die Erlöse der Obstbauern. 2012, als ein Gewitter mit Hagel übers Obstland gezogen war, musste ein erheblicher Teil der Ernte zu Saft und Obstkonserven verarbeitet werden. "Über die Veos konnten wir aber auch die Industrieware gut absetzen", so Erlecke. Die Erzeugerorganisation vermarktet das in Ostdeutschland erzeugte Obst.

Auch wenn die Obstland in diesem Jahr an die Rekorderträge und Gewinne aus 2011 - damals wurden 46 000 Tonnen Obst geerntet und Gewinne in Höhe von 1,1 Millionen Euro erwirtschaftet - nicht anknüpfen kann, wird das Unternehmen die Herausforderungen meistern. "Wir befinden uns in einem stabilen Fahrwasser", sagte Erlecke. So produziere die vom Hochwasser überschwemmte Kelterei Sachsenobst bereits seit einigen Tagen wieder. Nach rund 50 Tagen Produktionsstopp würde der Handel händeringend auf die Obstland-Säfte warten. Auch wenn Verpackung und Etikettierung derzeit noch von Hand liefen, könnten die Regale im Einzelhandel wieder aufgefüllt werden. "Der Handel hat sich solidarisch gezeigt", so der Unternehmenschef. Er hätte die Lücken nicht den Wettbewerbern überlassen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.09.2013

Schöppenthau, Birgit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche informierten auf der Azubi- und Studienmesse  in Grimma  über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr