Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Eine Kranhalle voller Fantasie
Region Grimma Eine Kranhalle voller Fantasie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 31.08.2010
Anzeige

. Zwei Tage lang regierte beim 1. Sommertheaterfest unter dem Motto „Verpuppung" in der fantasievoll geschmückten Werkhalle die Spielfreude. Luden nachmittags Programme Menschen ab vier in die Werkhalle, gehörte der Abend den ganz großen Kindsköpfen.

Neun bekannte Theaterensembles aus Dresden, Berlin und anderen Städten verzauberten und verwandelten ihr Publikum. Ob Märchen, Gruselkrimi-Klassiker, Feuer- oder Freakshow – aberwitzig und auf kuriose Weise wurden zu jeder Stunde Geschichten erzählt und langweilige Klischees respektlos beiseite gefegt. Hoch lebe der schräge Humor und der Hang zum Absurden!

Sonntagnachmittag hieß es Manege frei für die jüngsten Besucher. Damit sich die kleinen Helden in große Artisten verwandeln konnten, wurde zuvor eifrig geübt. Schließlich war es soweit: ob Kopf- oder Handstand, anmutiger Seil- oder orientalischer Tanz alles kein Problem für den circensischen Naunhofer Nachwuchs. Trommelwirbel von Zirkusdirektorin Anika und Bravo-Rufe des euphorisierten Publikums begleiteten jede einzelne Nummer. Selbst schwere Gewichte waren für winzige Mädchen kein Thema. Wie solche Höchstleistungen zustande kommen? „Mit gesunder Ernährung – bestehend aus Spinat und Speck" gab Anika allen Nachahmern einen Tipp.

„Vorsicht in der ersten Reihe, hieß es wenig später. Wenn ihr mal kurz den Atem anhalten wollt – die Löwen kommen. Gleich werden ihr vor Angst kreischen, dass die Stühle wackeln. Dann fühlen die sich richtig wohl. Seid ihr bereit für den Auftritt der Bestien?" Und schon sprangen die Bestien in die Manege.

Dass manche von ihnen den Eltern im Publikum sehr bekannt vorkamen, sollte über ihre Gefährlichkeit nicht hinweg täuschen. Doch zum Glück waren sie gut gezähmt, das war auch ein leicht genmanipuliertes Riesenbiest – die schwerfällige Uschi – eine 81-jährige Jungfrau. Die schließlich von einem beherzten Zuschauer wachgeküsst wurde.

Optisch und akustisch gerahmt wurde das fröhliche Gewusel in der Manege durch die beiden Musiker Oswald und Heiko.

Zum Schluss gab es gute Wünsche für den Nachhause-Weg: „Nun geht basteln oder meditieren, wir werden euch informieren, wenn wir wieder was probieren." Für Heiko Guter von der Heureka-Kultur-Faktur indes steht fest, dass 2011 das zweite Sommertheaterfest im Alten Kranwerk über die Bühne gehen soll. Dann gehört sie dem Improvisationstheater.

Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war diesmal nicht das blaue Band der Sympathie, das Grimma und Wurzen verband - vielmehr eine braune Brühe. Wegen Niederschlägen und steigender Pegel fiel die Mulde-Regatta am Samstag ins Wasser.

30.08.2010

Grimma. Da wo‘s knistert, da sind sie. Spannung ist beim Euro Floorball Cup 2010 der Qualifikation der Frauen garantiert. Aber da, wo‘s auch noch raschelt, da sitzen die Mädels aus den Niederlanden.

30.08.2010

[image:phpb5c7fa8d11201008271552.jpg]
Zschadraß/Podelwitz. 20 Meter mit dem Hubgerüst hinauf ging es in dieser Woche an den Giebeln des Podelwitzer Schlosses.

28.08.2010
Anzeige