Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eine konzertierte Aktion vieler Großbothener Einwohner beim Jubiläums-Marathon

750-Jahr-Feier und Vereinsgeburtstage Eine konzertierte Aktion vieler Großbothener Einwohner beim Jubiläums-Marathon

Einen wahren Jubiläums-Marathon bestritten die Großbothener am Wochenende. Parallel zum 725-jährigen Bestehen des Ortes begingen der Heimatverein und die Happy-Junior-Band jeweils ihr 20-Jähriges, derweil der FSV Grün-Weiß Großbothen 90 Jahre Fußball im Grimmaer Ortsteil zum Anlass für eine Einladung der besonderen Art genommen hatte.

Großbothener Nachwuchs in Aktion: Das Programm „Kindergarten zum Anfassen“ bildete am Sonnabend einen Höhepunkt der 725-Jahrfeier.

Quelle: Roger Dietze

Grimma/Großbothen. Einen wahren Jubiläums-Marathon bestritten die Großbothener am Wochenende. Parallel zum 725-jährigen Bestehen des Ortes begingen der Heimatverein und die Happy-Junior-Band jeweils ihr 20-Jähriges, derweil der FSV Grün-Weiß Großbothen 90 Jahre Fußball im Grimmaer Ortsteil zum Anlass für eine Einladung der besonderen Art genommen hatte. Nämlich die an die Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg.

Sie sollte gegen jene Mannschaft des gastgebenden Vereins antreten, der in der Saison 1992/’93 der Aufstieg in die Bezirksklasse gelungen war. Die Europapokal-Helden von 1974 (2:0 gegen den hoch favorisierten AC Mailand im Pokal der Pokalsieger) siegten 7:1, den Ehrentreffer für Großbothen erzielte Heiner Geißler. „Wir könnten gut und gerne 20 Spiele dieser Art im Jahr bestreiten, beschränken uns aber auf maximal zwölf“, berichtete Jürgen Brennecke, der die Traditionsmannschaft um die ostdeutsche Fußball-Legende Joachim „Achim“ Streich, Endspiel-Torschütze Wolfgang Seguin und Martin Hoffmann seit zehn Jahren leitet.

Und insbesondere Letzterer, der für den Kult-Club von der Elbe 256 Meisterschaftsspiele bestritt, seiner kaputten Knie wegen heute aber nicht mehr auflaufen kann, steht stellvertretend dafür, warum dem sportlichen Engagement der Magdeburger Altstars – abgesehen von ihrem zum Teil schon fortgeschrittenen Alter – Grenzen gesetzt sind. „Wir laborieren mehr oder weniger alle an den Spätfolgen unserer Fußballkarrieren, auch weil die Behandlungsmethoden zu unserer aktiven Zeit noch ganz andere waren“, so der 61-Jährige.

Apropos aktiv: Diesbezüglich haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Großbothener auf unterschiedlichen Feldern hervorgetan. Unter ihnen wählte das Organisationsteam des Jubiläumsfestes vier aus, denen am Freitagabend die Ehrung zum verdienten Bürger respektive zur verdienten Bürgerin zuteil wurde.

So Ralf Sachse, der seit 1974 im Kulturbund tätig gewesen ist und 20 Jahre im Gemeinderat und als Ortsvorsteher am kommunalen Geschehen mitwirkte. Ferner Marion Kühnel, die sich seit vielen Jahren im Förderverein der Grundschule, Hort und Kindertagesstätte Großbothen engagiert und ehemaliges Gemeinderats- und aktuelles Ortschafts-Mitglied ist. Sowie die langjährige Übungsleiterin bei den Großbothener Sportfrauen, Angelika Gasteiger. Schlussendlich in den Genuss der Ehrung kam das sich um den Großbothener Friedhof ebenso kontinuierlich wie liebevoll kümmernde Ehepaar Christine und Frank Polster aus der Kirchgemeinde.

Neben der Ehrung umfasste das Programm der Auftaktveranstaltung am Freitagabend unter anderem Reden des Landrates a. D., Gerhard Gey, und von Oberbürgermeister Matthias Berger sowie einen Auftritt der Chorvereinigung Thümmlitzwald. Musikalischer Hauptakteur am Sonnabend war die Happy-Junior-Band, die einen Auftritt der Großbothener Kindertagestätte „Spatzennest“ am Rotsteg begleitete.

Parallel ließ ein buntes Programm mit Kinderreiten, Kegelwettkämpfen, einer Seifenblasenshow, einer Hüpfburg, einer Tombola sowie einem Löscheinsatz der Freiwilligen Feuerwehr mit historischer Technik schwerpunktmäßig die kleinen Besucher des Jubiläumsfestes auf ihre Kosten kommen, bevor dieses am Sonntag mit einem gemeinsamen Festgottesdienst der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde und der evangelisch freikirchlichen Gemeinde sowie einer Museumsführung im Wilhelm Ostwald-Park zu Ende ging.

„Das Fest war eine konzertierte Aktion einer großen Zahl von Großbothenern und fast aller Vereine“, fasste der Heimatvereinsvorsitzende Frank Engelhardt die 725-Jahr-Feier zusammen. Bereits ein Wochenende zuvor hatte sie im Ortsteil Schaddel begonnen.

Von Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr